SPD-Politiker: Förderung der Sozialarbeit wirkt

|

Das Land Baden-Württemberg hat sich seit diesem Jahr wieder zu einem Drittel an den Kosten der Jugendsozialarbeit an öffentlichen Schulen beteiligt. Bis zum Ende des Schuljahres 2012/13 wird die Zahl der Vollzeitstellen in der Schulsozialarbeit auf bis zu 1060 Stellen anwachsen, heißt es in einer Pressemitteilung der SPD-Landtagsabgeordneten Peter Hofelich und Sascha Binder. Damit sei das Förderprogramm des Sozialministeriums ein voller Erfolg.

"Sich verbal für Schulsozialarbeit auszusprechen, wie das zwischenzeitlich fast alle politischen Kräfte im Lande tun, ist das eine, den Städten und Gemeinden konkret finanziell und politisch zur Seite zu stehen, ist das andere. Das ist der große Fortschritt, der nun mit Rot-grün gekommen ist", teilt Hofelich in der Pressemitteilung mit. Und sein Geislinger Fraktionskollege Binder ergänzt: "Schulsozialarbeit trägt zur Stabilisierung des Schulerfolgs, zur Eingliederung in die Arbeitswelt und zur gesellschaftlichen Integration bei und ist damit eine Investition in die Zukunft, die zudem auch noch dabei hilft, höhere Folgekosten zu vermeiden."

Dass die grün-rote Landesregierung diese Verpflichtung ernst nehme, würden die Zahlen zeigen, heißt es in der Mitteilung weiter: Von Januar bis Juli wurde mit der Ko-Finanzierung bestehender Stellen begonnen, rund 7,7 Millionen Euro sind investiert worden.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Hoher Schaden nach Wohnungsbrand in Salach

Bei einem Wohnungsbrand in Salach am frühen Samstagmorgen entstand ein hoher Schaden von etwa 50.000 Euro. weiter lesen