Sonnenwirtle war ein Stalker und Gewalttäter

Der Ärger über Friedrich Schiller bewog Eva Württemberger, die Geschichte des Ebersbacher Sonnenwirtle neu zu erzählen. Am Freitag liest sie in Göppingen.

|
Eva Württemberger stellt der Sonnenwirtle-Perspektive von Schiller & Co. eine eigene Sichtweise entgegen.  Foto: 

Wie sind Sie dazu gekommen, sich mit dem Sonnenwirtle, Schillers „Verbrecher aus verlorener Ehre“, und seiner Braut zu beschäftigen?

EVA WÜRTTEMBERGER: Ich hatte von der Stadt Vaihingen an der Enz, wo das Sonnenwirtle  hingerichtet wurde, den Auftrag für ein interaktives Theaterstück bekommen und dafür die historischen Quellen gesichtet. Daraus geht hervor, dass Friedrich Schwahn ein Stalker und Gewalttäter war, auch gegenüber seiner Braut Christina Müller. Schiller und alle anderen Autoren drehen das um: In der Literatur ist das Sonnenwirtle der Geknechtete, das Opfer, und sie ist das lose Frauenzimmer. Ich fand das unglaublich! Es hat mich so geärgert, dass ich die Geschichte selber erzählen wollte.

Haben Sie für Ihre Aussage Belege?

Nur ein Beispiel: Belegt ist, dass Schwahn seine Braut mit einem Schlachtermesser bedroht hat, um ein Eheversprechen zu erzwingen. In fast allen bisherigen Texten findet sich dazu der Satz „Es wird ihr wohl auch gefallen haben.“ Sprich: Eine Frau darf gegen ihren Willen zur Liebe gezwungen werden und findet das auch noch schön. Das ist auch im Lichte der aktuellen Diskussion über den Schutz von Frauen vor Misshandlungen interessant.

Schwahn wurde am 30. Juni  1760 hingerichtet. Was geschah mit seiner Braut?

Die Beziehung zu Schwahn dauerte insgesamt zehn Jahre. Christina Müller wurde mehrfach ins Zuchthaus in Ludwigsburg gesperrt. 1760 zwang man sie, bei der qualvollen Hinrichtung zuzusehen, danach wurde sie für weitere vier Jahre ins Zuchthaus gebracht.

Mit welcher Begründung?

Eine gute Frage. Wohl, weil sie mit ihm Umgang gehabt hatte. Wobei sie ihn schon drei Jahre zuvor nicht mehr sehen wollte.

Info Eva Württemberger liest am Freitag, 23. September, ab 20 Uhr in der Stadtbibliothek aus ihrem Buch „Das Sonnenwirtle – Friedrich Schwahn und seine Braut“ (erschienen im Gmeiner-Verlag). Dabei nimmt sie auch Bezug auf Friedrich Schillers 1786 erstmals erschienene Erzählung „Der Verbrecher aus verlorener Ehre“, die auf der Sonnenwirtle-Geschichte beruht.

Zur Person

Eva Württemberger ist Komponistin, Musical- und Theaterautorin. Unter ihrem Pseudonym Eva-Ruth Landys schreibt sie englische Historienthriller und Gesellschaftsromane. Von der Stadt Vaihingen erhielt sie den Auftrag für ein touristisches Event mit interaktivem Theaterstück unter dem Titel „Räuber & Pistolen“. Nach gründlicher Recherche entstand daraus das Konzept für eine Stadtführung mit Zeitzeugen und anschließendem Henkersmahl.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Eislinger Bluttat: Täter stach morgens zu

Das Verbrechen in der Eislinger Tiefgarage geschah am vergangenen Donnerstag gegen 7 Uhr. Der vermutete Tathergang hat sich bestätigt. weiter lesen