Sensibles Porträt

|

D.a.S. Theater (Köln) zeigt am morgigen Freitag bei der Geislinger Rätsche das Stück "Du bist meine Mutter" von Joop Admiral. Beginn ist um 19 Uhr. Die Aufführung ist eine Kooperationsveranstaltung mit dem Mehrgenerationenhaus Geislingen im Rahmen der Demenz-Kampagne "Heute war es schön - gut leben mit Demenz".

Eine Frau (Gisela Nohl) erzählt, dass sie, wie jeden Sonntag, ihre an Alzheimer erkrankte Mutter im Pflegeheim besucht. Auf der Fahrt dorthin erfährt man etwas von ihrer Kindheit, von Problemen. In ihre Erzählung mischt sich, beiläufig, eine zweite Stimme: die ihrer Mutter.

Im Zimmer der Mutter angelangt, verliert sich die Gewohnheit der wöchentlichen Begegnung mit ihrem gleichbleibenden Ritual in einem intensiven liebevollen Zwiegespräch, überlagert von leisem Humor und melancholischer Stimmung - verwischen die Grenzen zwischen Tochter und Mutter. Im Dialog der beiden Frauen entsteht allmählich ein präzises und sensibles Doppelportrait, das Gebrechlichkeit und Identitätsverlust der Alten, aber auch die Probleme der Jüngeren zeigt.

Das 1981 in Amsterdam von Autor und Schauspieler Joop Admiral uraufgeführte, vielfach preisgekrönte Stück wurde auf vielen internationalen und deutschsprachigen Bühnen erfolgreich in Szene gesetzt - und hat an Aktualität nichts verloren. Du bist meine Mutter, einer der meistgespielten Theatermonologe, wurde bisher nur von männlichen Darstellern gespielt. D.a.S. Theater zeigt in seiner von Joop Admiral autorisierten Fassung zum ersten Mal eine Inszenierung mit einer Schauspielerin.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Peinlicher Schimmel im Käsekuchen

Ein Bäckermeister muss sich vor Gericht wegen eines mysteriösen Myzels in einem Kuchenstück verantworten. weiter lesen