Schwarzes Brett

|

Schuljubiläum

Das Rechberg-Gymnasium in Donzdorf kann im kommenden Jahr sein 50-jähriges Bestehen feiern. Schon jetzt lädt die Schulleitung alle derzeitigen und ehemaligen Kollegen, Schüler, Eltern und sonstige der Schule Verbundene ein. Am 17. April beginnen die Feierlichkeiten mit einem Festakt in der Stadthalle um 19 Uhr. Am 18. April wird ab 11 Uhr im Rahmen eines Tages der offenen Tür im Gymnasium die Schulentwicklung und Schulgeschichte präsentiert.

Stipendien in den USA

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung informiert über Stipendien für Gastschuljahre an amerikanischen High Schools. Unter anderem finden sich hier 13 Vollstipendien des Deutschen Fachverbands High School (DFH) im Wert von jeweils 8500 bis 13 000 Euro. Nähere Informationen unter www.stipendienlotse.de

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Architekt spricht von Affront

Der Planer der neuen Klinik am Eichert, Manfred Ehrle, kann sich nicht vorstellen, dass die Pläne zum Erhalt des Altbaus ernst gemeint sind. weiter lesen