Schulkunst: "Experimente" in Geislingen

In der Kreissparkasse am Sternplatz in Geislingen geht es bunt zu. Bis zum 5. Juni gibt es dort die Regionale Schulkunst-Ausstellung zu sehen.

|

"Kunst regt zur Auseinandersetzung mit den Werken an", betonte Emil Kesselberger vom Göppinger Schulamt in seinen Grußworten. Deshalb sei es besonders wichtig, dass die Schulkunst in der Sparkasse einen "gebührenden Rahmen" gefunden hätte, wo sie auch von einem größeren Publikum gesehen werden kann. "Die Ausstellung bringt Farbe und Bewegung in den sonst eher nüchternen Bankalltag", freute sich auch "Hausherr" Uli Sauer.

Die Ausstellung steht unter dem Motto "Experimente" - zu sehen sind die Ergebnisse einer Vielzahl von experimentellen künstlerischen Prozessen mit den unterschiedlichsten Materialien und Techniken: Abklatschtechnik, Farbauftrag mit Rinde und anderen Holzstrukturen oder mit bemaltem Kreppband und das Malen mit zweckentfremdeten oder selbst hergestellten Malutensilien. Sogar eine Murmelmaschine, die mit Murmelantrieb und Farbbeuteln selbst "malen" kann, wurde entworfen.

Andere Schüler experimentieren mit zweckentfremdeten Alltagsgegenständen oder zeigten Althergebrachtes in neuem Licht. So gibt es zum Beispiel fantastische Wohnobjekte zu sehen, darunter futuristische Kugelhäuser auf Stelzen mit Gummibärchen als Fensterrahmen.

Auch mit Fotografie haben die Schüler experimentiert. Wie fängt man auf einem Foto Bewegung ein, lautete eine Fragestellung, die mit einfalls- und perspektivreichen Foto-Collagen gelöst wurde.

Diese Betonung auf künstlerische Prozesse und neue Ausdrucksformen gehört auch zu den Merkmalen der Modernen Kunst, erklärte Kunstprofessor Klaus Ripper von der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd. Ripper lobte den Mut der Kunstlehrer, die das Risiko eingegangen seien, Elemente mit "ungewissem Ausgang" in ihren Unterricht zu integrieren - im Gegensatz zum traditionellen "Malen im Stile von. . ."

Musikalisch begleitet wurde die Ausstellungseröffnung von der Young Energy Band der Musikschule. Eine neunköpfige Mädchengruppe der Bodelschwinghschule präsentierteeine Mischung aus Tanz- und Kunst-Performance.

Moderiert wurde die Eröffnung von Wolfgang Schäffer von Schulamt Göppingen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Heftiger Streit am Kriegerdenkmal

Gut 15 Vermummte haben am Sonntag fünf Personen am Kriegerdenkmal in der Mörikestraße angegriffen. Einer der fünf erlitt schwere Verletzungen. Die Polizei schließt nicht aus, dass der Streit politisch motiviert war. weiter lesen