Schmalzl bleibt: Sascha Binder ist zufrieden

|

Der Geislinger SPD-Landtagsabgeordnete Sascha Binder hat die Entscheidung der Landesregierung begrüßt, den Stuttgarter Regierungspräsidenten Johannes Schmalzl (FDP) nun doch im Amt zu belassen. "Es freut mich, dass er seine allseits geschätzte und gute Arbeit fortsetzen darf. Damit läuft die Arbeit im Regierungspräsidium Stuttgart in der gewohnten Qualität weiter", betonte Binder gestern in einer Pressemitteilung.

Dass über den Austausch der Regierungspräsidenten überhaupt diskutiert werden könne, sei einer Regelung aus den Zeiten des Ministerpräsidenten Hans Filbinger geschuldet, so Binder. Der CDU-Politiker habe damals, um eine beamtenrechtlich problematische Berufung des damaligen Geschäftsführers der CDU-Landtagsfraktion zum Regierungspräsidenten durchzusetzen, aus den Präsidenten austauschbare politische Beamten gemacht. Der Göppinger SPD-Landtagsabgeordnete Peter Hofelich sagte gestern: "Mit Johannes Schmalzl arbeite ich sehr gut zusammen und schätze seine sachliche und engagierte Arbeitsweise. Gut, dass die Landesregierung das richtige Maß wahrt und wir uns von der früheren CDU-Personalpolitik absetzen".

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Schlaganfallversorgung: Minister bleibt bei seiner Entscheidung

Das Positionspapier des Kreistags beeindruckt das Ministerium nicht: „Keine neuen Fakten.“ Kreisräte fordern Veröffentlichung des geheimen Gutachtens. weiter lesen