Schiller sucht den Superstar

Unter dem Motto "Gemeinsam einzigartig sein" brachte die Klassenstufe 6 der Schiller-Realschule Göppingen im Alten E-Werk ein abwechslungsreiches, hochkarätiges Programm auf die Bühne

|
Auch das war superstarverdächtig: Zwei Schiller-Realschüler bei einer Schattenspiel-Vorführung. Foto: Privat

Die Realschüler zeigten bei der Show nach Fernseh-Vorbild "Deutschland sucht den Superstar" eindrucksvoll, wie sich Musik-, Sport-, Kunst- und Theater-Profil zu einem Feuerwerk der Darbietungen vereinigen lassen.

Schon der Auftakt mit den beiden Liedern "Dein Weg" und "Mit Fantasie" geriet zu einem Glanzlicht mit Gänsehaut-Feeling, gefolgt von einer humorvoll und gekonnt vorgetragenen Einleitung durch die Schulleitung.

Dann erschien die Jury des "Superstar"-Abends, ganz in Manier der aus dem Fernsehen bekannten Vorbilder. Felix Ogriseck hatte die Anfahrt bis zum Alten E-Werk videotechnisch eindrucksvoll in Szene gesetzt. Die Doubles von Dieter, Heidi und Bruce hatten kaum Platz genommen, da stellten die Sport- und Musikgruppen ihr Können unter Beweis.

Die Sprungseil-Akrobatik begeisterte die Zuschauer ebenso wie Flugrollen, Trampolinsprünge und gekonnt geturnte Boden-Übungen. Ebenso hochkarätig waren die im Anschluss daran vorgetragenen musikalischen Vorträge der Gesangs-Solisten und der Musik-Klasse, die einen fetzigen Tango vortrug. Keine leichte Aufgabe für die Jury.

Zwei Clowns leiteten nach der Pause über zu beeindruckend dargestellten Schattenspielen, begleitet von untermalender Musik. Dann wurde die Jury vom Chor der Klasse 6b mit dem Lied "Entscheidung jetzt" aufgefordert, zu einem Ergebnis zu kommen. Aber zunächst waren noch die turnenden Clowns an der Reihe, die zum furiosen Finale der Tanzformation überleiteten.

Die Jury sah sich am Ende außer Stande, angesichts all der hervorragenden und beeindruckenden Darbietungen, ein Urteil zu fällen. So endete der sportlich und künstlerisch facettenreiche Abend mit einer großen Tanz-Disco aller Beteiligten auf der Bühne.

Das Publikum dankte den Schülern und ihren betreuenden Lehrern mit lang anhaltendem Beifall für die mitreißende und farbenfrohe Umsetzung und Darbietung des Mottos "Gemeinsam einzigartig sein".

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Kein Konzept für den Fernverkehr: Warten auf den Metropolexpress

Die Bahn sorgt für Kopfschütteln: Es gibt gar kein Konzept für den Fernverkehr nach Fertigstellung von Stuttgart 21. Das hat gravierende Folgen für den Landkreis. weiter lesen