Sauerwasser für neue Fahne

127 Jahre lang hatte die alte Fahne des TV Jebenhausen durchgehalten. Die neue wurde jetzt mit heimischem Sauerwasser geweiht. Pfarrerin Brigitte Turnacker und Diakon Josef Putz erteilten ihren Segen.

|
Nach 127 Jahren hatte die alte Fahne des TV Jebenhausen ausgedient. Die neue wurde nun von Pfarrerin Brigitte Turnacker und Diakon Josef Putz im Vereinsheim am Baronenwald mit Sauerwasser geweiht. Foto: Privat

"Gänsehautfeeling" war im Vereinsheim am Baronenwald zu spüren, als die neu angeschaffte Vereinsfahne vergangenen Samstag geweiht wurde. Pfarrerin Brigitte Turnacker von der evangelischen Kirchengemeinde und Diakon Josef Putz von der katholischen Kirchengemeinde erteilten im Beisein zahlreicher Vereinsmitglieder und dem Leiter des Bezirksamtes Jebenhausen Hans Braterschofsky ihren Segen.

In der 130-jährigen Vereinsgeschichte war dies erst die zweite Fahnenweihe, nachdem die alte Fahne 127 Jahre lang treuer Wegbegleiter für die Sportfamilie des TV Jebenhausen war. Die Turner versammelten sich auf unzähligen Turnfesten um ihre Fahne, den Männerchor begleitete sie auf den Konzertreisen nach Ungarn und in die Partnerstadt nach Klosterneuburg. Beim Kinderfestumzug war die Fahne stets an der Spitze des Vereinsblocks zu sehen, verstorbenen Ehrenmitgliedern erwies der Verein mit der Fahne die letzte Ehre, und auch bei der Feierstunde anlässlich des Volkstrauertages war sie fester Bestandteil.

Nach dem Turnfest in Offenburg wurde die Fahne von einer Fachfirma begutachtet. Es wurden diverse auf das hohe Alter zurück zu führende Mängel festgestellt, worauf die Leichtathleten sich entschlossen, eine Spendenaktion zu starten, um unser altes Schmuckstück in den wohlverdienten Ruhestand verabschieden zu können. Mit vielen Spenden sowie einem Zuschuss aus dem Ortsbudget war es möglich, eine neue anzuschaffen.

Bei der Jahresversammlung konnte die neue Fahne dann erstmals vorgestellt werden, und nun wurde sie anlässlich des Vereinsfestes feierlich mit Jebenhäuser Sauerwasser geweiht. Die Feierstunde wurde eröffnet vom Männerchor unter der Leitung von Svetlana Masson. Knut Gaarz als 1. Vorsitzender begrüßte die Vereinsmitglieder und bedankte sich bei Pfarrerin Turnacker und Diakon Putz für ihre Bereitschaft, die Fahne zu weihen.

Beide Kirchenvertreter widmeten sich in ihrer Ansprache dem auf der Fahne aufgestickten Motto von Turnvater Jahn: "Frisch - Fromm - Fröhlich - Frei" und erteilten sowohl der Fahne als auch allen Sportlerinnen und Sportlern des Vereins ihren Segen. Im Anschluss an die Fahnenweihe ehrte Knut Gaarz verdiente Mitglieder für ihre 25-, beziehungsweise 50-jährige Mitgliedschaft. Für 25 Jahre wurden geehrt und erhielten die Silberne Ehrennadel: Sylvia Berroth, Erika Kasner, Ilse Scheutle, Annette Schmidt-Merkle, Jörg Gebhardt, Hermann Harsch, Udo Leyrer, Markus Lohs, Reinhard Voss und Siegfried Walz. Für 50 Jahre Mitgliedschaft ehrte und bedankte sich der 1. Vorsitzende bei den Ehrenmitgliedern Brigitte Borau und Horst Burgstett.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Hoher Schaden nach Wohnungsbrand in Salach

Bei einem Wohnungsbrand in Salach am frühen Samstagmorgen entstand ein hoher Schaden von etwa 50.000 Euro. weiter lesen