Piraten: Jobcenter bricht Recht

|

Die Piratenpartei Göppingen kritisiert das Jobcenter des Kreises dafür, im Rahmen der ab 18. August stattfindenden Softwareumstellung auf die neue Berechnungssoftware "ALLEGRO" für das Arbeiteslosengeld, offen gültiges Recht zu brechen. Julian Beier: "Das Jobcenter Landkreis Göppingen kündigt in einer sogenannten Kundeninformation für Leistungsempfängerinnen und Leistungsempfänger des SGB II an, mit der Einführung der neuen Berechnungssoftware "ALLEGRO" seien Vorschüsse nicht mehr möglich. Jedoch haben Leistungsberechtigte rechtlich einen Anspruch auf Vorschusszahlungen - dies dürfte hoffentlich auch dem örtlichen Jobcenter bekannt sein." Breier zufolge sind Vorschüsse auf Sozialleistungen wie das ALG II ein dringend notwendiges Instrument. Einerseits, um dem Sozialstaatsprinzip des Grundgesetzes nachzukommen. Andererseits, um die Verwaltung zu entlasten, die sich dadurch mehr Zeit für die Antragsbearbeitung lassen könne. "Das Jobcenter Landkreis Göppingen handelt hier somit eindeutig rechtswidrig", glaubt das Mitglied der Piraten.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Hang in Albershausen rutscht in Baugrube

Schäden an Häusern und Grundstücken: Das Landratsamt stoppt Bauarbeiten in Albershausen. Anwohner hatten frühzeitig vor dem Rutschhang gewarnt. weiter lesen