Olivia bringt viel Neuschnee

Olivia lässt es krachen: Das Tief wird heute für heftigen Schneefall und Sturm sorgen. Die Wetterwarte Stötten rechnet mit "chaotischen Verhältnissen". Auf glatten Straßen kam es seit Montag zu mehreren Unfällen.

|
Schneeglatte Straßen wurden einigen Autofahrern am Montagabend zum Verhängnis. Zwischen Schlierbach und Albershausen (Bild) wurde ein 55-Jähriger bei einem Unfall schwer verletzt. Auch heute soll es kräftig schneien. Foto: Staufenpress

"Olivia bringt uns ganz schön in Fahrt. Jetzt kommt es nochmal knüppeldick." Martin Melber von der Wetterstation Stötten warnt die Kreisbewohner: Das Tief Olivia wird heute ergiebige Schneefälle, starken Wind und heftige Verwehungen bringen. "Wir rechnen mit chaotischen und unwetterartigen Verhältnissen", fasst der Wetterbeobachter zusammen. Auf der Albhochfläche werden bis zu 20 Zentimeter Neuschnee erwartet, aber auch in tieferen Lagen soll es eher schneien als regnen. "Blitzeis ist bei uns noch nicht in Sicht", sagt Melber. Morgen beruhigt sich die Wetterlage, in der Nacht zu Freitag wird es erneut schneien, kündigt der Fachmann an. Am Wochenende soll das Quecksilber über die Null-Grad-Marke klettern und für leichtes Tauwetter im Dauer-Eisschrank Filstal sorgen. "Es wird dann wechselhaft und unbeständig, richtiges Schmuddelwetter."

Doch zunächst müssen die Menschen - und vor allem die Autofahrer - mit dem Schnee kämpfen. Am Montagnachmittag und -abend, als der Niederschlag einsetzte, gab es elf Unfälle im Landkreis. Dabei wurden vier Menschen verletzt, der Schaden beträgt mindestens 60 000 Euro, teilt der Göppinger Polizeisprecher Rudi Bauer mit.

Schwer verletzt wurde ein 55-jähriger Autofahrer, der nicht angeschnallt war, bei einem Unfall am Montag gegen 19.45 Uhr in Schlierbach. Zwei Autofahrer hatten auf der schneeglatten Bundesstraße zwischen Schlierbach und Albershausen ein anderes Fahrzeug überholt. Dabei prallte der zweite Überholende, ein 21-jähriger Toyota-Fahrer, frontal mit einem entgegenkommenden Golf zusammen. Beide Autos wurden von der Straße geschleudert. Im Golf wurde der nicht angeschnallte 55-jährige Fahrer schwer und seine 30-jährige Beifahrerin leicht verletzt. Zwei Kinder im Alter von drei und sechs Jahren, die in den Kindersitzen auf dem Rücksitz saßen, kamen glücklicherweise mit dem Schrecken davon. Der 21-jährige Unfallverursacher musste sich nach Polizeiangaben ärztlich behandeln lassen. Sein Führerschein wurde einbehalten. Bei dem Unfall entstand ein Schaden von rund 20 000 Euro. Wer den Unfall beobachtet hat, sollte sich bitte bei der Verkehrspolizei Göppingen unter Telefon: (07161) 6320-50 melden.

Die Schneeglätte wurde auch einer 19-jährigen Fiat-Fahrerin zum Verhängnis. Die junge Frau war am Montag kurz nach 18.30 Uhr auf der Gefällstrecke vom Gairenbuckel nach Schlat unterwegs gewesen. 200 Meter nach der Kuppe kam sie auf der glatten Landstraße 1218 nach links von der Fahrbahn ab. Der Fiat überschlug sich mehrfach, schleuderte über 100 Meter eine Baumwiese den Hang hinab und wurde erst von den Bäumen am Waldrand abgebremst. Dabei wurde die angeschnallte Fahranfängerin leicht verletzt. Zwei Ersthelfer befreiten die 19-Jährige aus ihrem Auto, dessen Airbags ausgelöst hatten. Ein Bauer musste mit dem Traktor den Fiat bergen, der Wagen wurde gestern von einem Abschleppunternehmer abgeholt.

Weitere Unfälle gingen glimpflich aus: In der Eislinger Straße in Göppingen wurde in einem Fall eine Hauswand, in einem anderen der Zaun eines Baumarktes beschädigt, weil die Autofahrer zu schnell auf den winterlichen Straßen unterwegs gewesen waren und die Kontrolle über ihre Fahrzeuge verloren hatten. Endstation Leitplanke hieß es am Montagabend auf der B 10 zwischen Ebersbach und Süßen für drei "Sprinter". In Geislingen wurde gegen 19.50 Uhr ein Unfall auf der Steige mit einem Schaden von 1500 Euro gemeldet.

"Die Autobahnmeistereien von Dornstadt und Kirchheim hatten ihre Streckenabschnitte auf der Autobahn von Wendlingen bis Ulm im Griff", sagt der Göppinger Polizeisprecher. Die Höchstgeschwindigkeit wurde herabgesetzt, und das rechtzeitige Räumen der schneebedeckten Fahrbahn sorgte für den reibungslosen Verkehr auf der A8.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Klinik: Krauter-Pläne stoßen weiter auf Skepsis

Im Beisein von Landrat Edgar Wolff berät der Göppinger Gemeinderat am Donnerstag über Pläne, die Klinik am Eichert zu sanieren und weiterzunutzen. weiter lesen