Freilichtspiele: Neustart nach „kreativer Pause“

Thomas Quasthoff und Max Mutzke sind die musikalischen Stars der Freilichtspiele Adelberg. Daneben gibt es Theater, A-Cappella-Comedy und als Kinderstück „Pettersson und Findus“.

|
Vorherige Inhalte
  • Mit gemieteten Tribünen werden am 30. Juni nach einjähriger Pause die 39. Freilichtspiele Adelberg eröffnet. Im Bild: Stefan Gwildis beim umjubelten Auftritt mit Max Mutzke und der Lumberjack Bigband im Jahr 2014. 1/2
    Mit gemieteten Tribünen werden am 30. Juni nach einjähriger Pause die 39. Freilichtspiele Adelberg eröffnet. Im Bild: Stefan Gwildis beim umjubelten Auftritt mit Max Mutzke und der Lumberjack Bigband im Jahr 2014. Foto: 
  • Thomas Quasthoff gastiert am 9. Juli bei den Freilichtspielen.  2/2
    Thomas Quasthoff gastiert am 9. Juli bei den Freilichtspielen. Foto: 
Nächste Inhalte

Eine „kreative Pause“ hatte Bürgermeisterin Carmen Marquardt den Freilichtspielen Adelberg für 2016 verordnet, nachdem der Tüv die Tribünen aus Brandschutzgründen nicht mehr abgenommen hatte. Nach einjähriger Auszeit kehrt die Open-Air-Reihe nun in den Kulturkalender zurück: mit gemieteten Tribünen. Das Jahr eins nach der Pause verheißt einen guten Mix aus Konzert und Theater.

Zum Auftakt der Spiele reist der geheimnisvolle Zinker vom nebelverhangenen London auf die Klosterwiese. Das Berliner Kriminaltheater gastiert mit dem Stück nach dem Roman von Edgar Wallace am 30. Juni ab 20 Uhr in Adelberg.

Keiner hat den Zinker jemals zuvor gesehen. Er erpresst von jedem Londoner Raubzug einen Anteil der Beute mit der Drohung, sonst die jeweiligen Täter an Scotland Yard zu verraten, also zu verzinken, wie es in der Ganovensprache heißt. Diamantendieb Larry Graeme landete deshalb im Gefängnis. Als er nach zwei Jahren wieder freikommt, schwört er Rache… Falsche Fährten, Fallen, Verfolgungsjagden, Liebesfreud und -leid und ein saftiger Showdown erwarten den Zuschauer bei dieser Bühnenadaption des Wallace-Klassikers. Bei Regen geht es ins Uditorium.

Ein Highlight der Klosterfestspiele wird sicherlich der Auftritt von Thomas Quasthoff und Max Mutzke. Nach Cassandra Steen, Stefan Gwildis, Saint-Lu und Edo Zanki ist Quasthoff der nächste hochkarätige Gast, den Max Mutzke mit nach Adelberg bringt. Die beiden Sänger werden am 9. Juli ab 20 Uhr von der Lumberjack Bigband begleitet.

Mit seiner klassischen Bass-/Baritonstimme zählte Thomas Quasthoff früh zu den Weltstars der Szene. 1988, mit 29 Jahren, gewann er den 1.Preis beim Internationalen Musikwettbewerb der ARD in München, 1996 folgte der Schostakowitsch-Preis in Moskau. Eine beispiellose Karriere begann, die den nur 1,34 Meter großen Sänger mit den größten Dirigenten weltweit zusammenführte – mit Claudio Abbado, Sir Simon Rattle, Daniel Barenboim, Zubin Mehta und Riccardo Muti – und die ihn in die Carnegie Hall, ins Festspielhaus Salzburg und zur Wiener Staatsoper führte. Seit 2012 geht er, ebenfalls erfolgreich, seiner zweiten großen Leidenschaft, dem Jazz, nach.

Bei schlechtem Wetter findet das Konzert in der Barbara-Künkelin-Halle in Schorndorf statt.

Weiter geht’s am 11. Juli mit dem Kinderstück Pettersson und Findus nach Sven Nordqvist. Dessen beliebte Geschichten um den schrulligen Pettersson und seinen quirligen, sprechenden Kater Findus wurden von Dagmar Leding für die Bühne adaptiert und mit Musik versehen. Beginn ist um 15 Uhr im Klosterhof.

Männerbündisch geht es zu in dem Theaterstück, das am 15. Juli ab 20 Uhr auf dem Programm der Freilichtspiele steht: der Komödie Männerhort von Kristof Magnusson. Helmut, Erol und Lars scheinen das Paradies gefunden zu haben, um das sie jeder Mann beneiden sollte. Ein Heizungskeller im Einkaufszentrum, versteckt, isoliert, nur für die eingeschworene Männertruppe. Hier können sie ganz Mann sein: Umgeben von Fußball, Bier, Pizza, Sofa, Werkzeugen, Technik und allem, was das Männerherz sonst noch begehrt, haben sie doch nur ein Thema – ihre Frauen. Und das Glück beginnt zu bröckeln (Ausweichort Uditorium).

Zum Abschluss der Freilichtspiele gastieren am 22. Juli ab 20 Uhr zwei Comedy-Helden des Südwestens auf der Klosterwiese: die A-Cappella-Spott-Truppe Die Füenf und der schwäbische Komiker Bernd Kohlhepp (Ausweichort Uditorium).

Die Füenf präsentieren wortwitzig und satirisch Highlights aus ihren mittlerweile neun Bühnenprogrammen, inklusive einiger Hits ihres verstorbenen Freundes Wolle Kriwanek. Und Kohlhepp ist als behuteter Hämmerle Sänger, Entertainer, Elvis-Imitator, Charmeur und Provokateur. Daneben hat Kohlhepp aber auch andere Figuren in Repertoire, die rüstige Frau Schwerdtfeger etwa, den Schwaben-Nerd Ebse Walker oder auch Hotte, den Tresen(ver)steher.

Regen Bei Schlechtwetter finden die Veranstaltungen um 20.30 Uhr, also eine halbe Stunde später statt. Ausweichorte sind bei den beiden Theaterstücken sowie beim Gastspiel von Bernd Kohlhepp und den Füenf das Uhinger Uditorium, beim Auftritt von Thomas Quasthoff, Max Mutzke und der Lumberjack Bigband die Barbara-Künkelin-Halle in Schorndorf. Dagegen würde die Kindervorstellung bei Regen entfallen. Die Entscheidung wird jeweils auf der Website bzw. unter Tel. (07166) 387 bekannt gegeben.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Themenschwerpunkt

Klosterfestspiele Adelberg

Die Klosterfestspiele Adelberg finden vom 30 Juni bis 22. Juli 2017 bei gutem Wetter auf der Klosterwiese statt.

mehr zum Thema

Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Krauter-Pläne vor dem Aus

Für das Vorhaben, die alte Klinik nach Fertigstellung des Neubaus weiterzunutzen, gibt es keine Mehrheit im Gemeinderat. weiter lesen