Neues Programm der Volkshochschule Göppingen

Das Programm der Volkshochschule Göppingen bietet bewährte und neue Angebote und präsentiert sich in neuer Optik. Ab Dienstag ist es erhältlich.

|
Wolfgang Merkle (2. v. r.) und sein Team freuen sich über das neue Programm in anderer Optik.  Foto: 

"Es sind die bewährten und beliebten Inhalte, aber in neuem Design", erklärt Wolfgang Merkle, Leiter der Göppinger Volkshochschule. Ab sofort ist das Programm erhältlich. Die einzelnen Fachbereiche haben neue Namen bekommen und wurden etwas umgestellt, an den Kursen und Angeboten habe sich aber nichts geändert. Schon immer sei die Göppinger Volkshochschule Vorreiter gewesen und habe Trends immer als eine der ersten Einrichtungen im Verband umgesetzt, sagt der Volkshochschulleiter.

So auch bei der neuen Optik mit neuem Logo, bunten Farben und vielen Kreisen, die künftig auch bei weiteren Drucksachen und im Erscheinungsbild eine Rolle spielen soll. "Künftig kann man die Volkshochschulen sofort erkennen - auch wenn man neu in einer Stadt ist, wird man durch den einheitliche Auftritt sofort erkannt", erklärt Merkle den Vorteil des neuen Gesamtbilds. Rot, gelb und blau sind die sich berührenden Kreise des neuen Logos. Es stehe für Begeisterung und Vielfalt, aber auch für Individualität und Gemeinsamkeit, und spiegele so das Angebot der rund 900 Volkshochschulen in Deutschland wider.

Vor allem sind es aber die lokalen Angebote, die die Weiterbildungseinrichtung stark machen. Kurse gibt es für alle Generationen, vom Jugendlichen bis zum Senioren. Im neuen Programm gebe es da einiges zu Entdecken, verspricht Merkle. Zu Vorträgen kommen etwa EU-Kommissar Günther Oettinger und der ehemaligen Bremer Bürgermeister Henning Scherf nach Göppingen. In der Reihe "Lebenswerke" spricht der ehemalige Arbeitgeberpräsident Dieter Hundt. Im Bereich der beruflichen Bildung sind es weiterhin die "Xpert-Business-Kurse", aber auch Kurse für Smartphones oder SAP-Seminare und das Programm "VHS 4 Business" für Firmen, die angeboten werden.

Als Klassiker gilt der Sprachbereich: Neben ausgefallenen Fremdsprachen gibt es so viele Integrationskurse wie nie zuvor. Im Bereich Kunst gibt es unter anderem einen langfristig angelegten Kurs, der an mehreren Terminen während der gesamten Sommerferien mit dem Künstler Martin Wolf angeboten wird. An elf Terminen soll die Bildhauerei gelernt werden. Die Angebote im Bereich Gesundheit sind meist schnell ausgebucht und auch die Arzt-Patienten-Foren, die gemeinsam mit der NWZ präsentiert werden, sind gefragt. Das Programm lebe von seiner Vielfalt und von Partnerschaften mit anderen Einrichtungen, sagt Merkle.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Mehrheit lehnt Messstelle an der Sternkreuzung ab

Die Mehrheit im Göppinger Gemeinderat hat eine Messstelle für Luftschadstoffe an der Sternkreuzung abgelehnt. Auch die Verwaltung war dagegen. weiter lesen