Neue Parkplätze neben ehemaliger Eishalle

|

Der Gemeinderat als Gesellschafterversammlung der Parkierungsanlagengesellschaft Göppingen (PAG) hat der Schaffung neuer Außenstellplätze auf der Fläche der ehemaligen Eissporthalle in der Jahnstraße zugestimmt. Finanziert werden die 174 neuen Parkplätze durch eine Kapitaleinlage der Stadtwerke von 400 000 Euro. Die Erweiterungspläne für das Parkhaus Jahnstraße waren in der jüngsten Aufsichtsratssitzung der PAG vorgestellt worden.

Durch den geplanten Ausbau des Asylbewerberwohnheims in der Pappelallee, auf den sich Stadt und Landkreis verständigt haben, steht jedoch nicht mehr die gesamte Fläche zur Verfügung. Die Zahl der neuen Schotterparkplätze verringert sich aus diesem Grund von 226 auf 174. Das Gelände wird umzäunt und beleuchtet. Außerdem ist eine zusätzliche Ausfahrt von der Außenparkfläche des Parkhauses auf die Pappelallee vorgesehen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Kein Konzept für den Fernverkehr: Warten auf den Metropolexpress

Die Bahn sorgt für Kopfschütteln: Es gibt gar kein Konzept für den Fernverkehr nach Fertigstellung von Stuttgart 21. Das hat gravierende Folgen für den Landkreis. weiter lesen