Neue Ladestationen für Elektrofahrzeuge

|

Im Rahmen des Projekts "EMiS - Elektromobilität im Stauferland" sind an mehreren Standorten in Göppingen Ladestationen für Elektrofahrzeuge aufgestellt worden.

Die Standorte befinden sich an den folgenden Punkten: Parkhaus Jahnstraße, Parkplatz bei den Barbarossa-Thermen in der Nördliche Ringstraße, an der Hochschule in Göppingen in der Robert-Bosch-Straße, bei der EVF in der Großeislinger Straße und in der Poststraße.

Die Parkplätze sind ausgeschildert. Es gilt ein eingeschränktes Haltverbot. Auf den Schildern steht: "Elektrofahrzeuge während des Ladevorgangs frei". Die Göppinger Stadtverwaltung weist in einer Pressemitteilung darauf hin, dass die Plätze für Elektrofahrzeuge frei zu halten sind, um den Fahrern das notwendige Aufladen der Fahrzeuge zu ermöglichen und - nicht zuletzt - auch um Ordnungswidrigkeiten zu vermeiden. Um ihre Fahrzeuge aufladen zu können, brauchen die Besitzer eine Ladekarte. Diese kann kostenlos online unter www.heldele.de/fahrer beantragt werden. Das Tanken ist bis Ende August kostenlos. Mehr Infos zur Elektromobilität in Göppingen gibt es bei der städtischen Wirtschaftsförderung unter Telefon: (07161) 6 50-2 53.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Stimmabgabe ist jetzt schon möglich

Etwa 179.000 Kreisbewohner sind am 24. September wahlberechtigt. Die Stimmzettel sind bereits an die Kommunen gegangen. weiter lesen