Neue Helfer für Fahranfänger werden gesucht

|

Auch wenn für Fahranfänger die 0,0 Promillegrenze gilt, verzichten nicht alle jungen Leute beim Autofahren auf Alkohol und andere Suchtmittel. Oft führt der Drogenkonsum bei Fahranfängern zu Unfällen. Um dem vorzubeugen, gab es im Landkreis bisher 150 Einsätze von sogenannten Peers. Sie sollen Fahrschüler über das Thema "Alkohol und Drogen im Straßenverkehr" informieren. Dieses Projekt wird von der "Initiative sicherer Landkreis Göppingen" unterstütz. Jetzt werden neue Peers gesucht. Dafür kommen junge Menschen im Alter zwischen 17 und 25 Jahren in Frage. Sie werden an zwei Tagen geschult und erlernen Methoden für ihren Einsatz an Fahrschulen. Die Peers erhalten dafür eine Aufwandsentschädigung.

Zur Vorbereitung beschäftigen sie sich mit dem Thema Sucht und Drogen und werden für den Umgang mit Suchtmitteln im Straßenverkehr sensibilisiert. Die Gespräche in den Fahrschulen sind meist sehr offen, denn die Peers und die Fahrschüler sprechen die gleiche Sprache und haben einen ähnlichen Lebensstil. Die nächste Schulung für Peers findet am Freitag, 4. April, von 17 bis 20 Uhr und am Samstag, 5. April, von 10 bis 16 Uhr statt. Am 25. März um 19.30 Uhr können sich Interessierte in der Zehntscheuer in Deizisau über das Projekt informieren. Eine Anmeldung beim Kreisjugendamt/Suchtprophylaxe ist notwendig.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Krauter-Pläne vor dem Aus

Für das Vorhaben, die alte Klinik nach Fertigstellung des Neubaus weiterzunutzen, gibt es keine Mehrheit im Gemeinderat. weiter lesen