Neue Ausgabe mit Geschichten aus der Heimat

Am Dienstag erscheint die mittlerweile 21. Ausgabe des NWZ-Magazins "Heimat-Geschichten". Das aktuelle Heft ist dem Bereich Voralb gewidmet. NWZ-Abonnenten in diesem Gebiet erhalten das Magazin mit ihrer Tageszeitung.

|
Die neue Ausgabe bietet spannende Geschichte(n).

Leser aus den übrigen Kreisgemeinden können das Magazin für zwei Euro im Zeitschriftenhandel und bei der NWZ in der Rosenstraße 24 in Göppingen erwerben.

Die "Heimat-Geschichten" laden wieder zu einer interessanten Reise in die Vergangenheit ein: In dieser Ausgabe können die Leser zum Beispiel erfahren, wie es der Albverein vor 90 Jahren trotz klammer Kassenlage geschafft hat, auf dem Wasserberg das gleichnamige Wanderheim zu bauen, wie in Heiningen das Café-Bistro "Amadeus" entstanden ist oder warum der Eisgalgen für die Brauerei Hilsenbeck in Gruibingen früher ein richtiger Segen war. Natürlich lockt auch wieder unser Rätsel "Spurensuche" mit schönen Preisen für die Gewinner.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Zwei Zeugen melden sich nach Schüssen auf Züge

Die kriminal­technische Untersuchung der beschossenen Züge läuft. Nach ersten Erkenntnissen stammen zwei zunächst für Geschoss­spuren gehaltene Schäden am Güterzug nicht von dem Vorfall am Donnerstag. weiter lesen