Narren stürmen die Rathäuser

Achtung, die Narren sind los: Morgen, am Gombiga Doschdig, werden überall im Kreis Göppingen die Rathäuser gestürmt und die Bürgermeister entmachtet. Dabei treiben die Narren reichlich Schabernack.

|
Am Gombiga Doschdig gegen 17 Uhr wirds auf den Schurwaldhöhen von Adelberg wohl wieder eng für Bürgermeisterin Carmen Marquardt. Foto: Archiv

Am Gombiga Doschdig ergreifen überall im Landkreis die Narren die Macht. Vor allem in den Fasnetshochburgen müssen sich Bürgermeister und Amtsleiter in Acht nehmen. In Uhingen startet die Fasnetssause schon relativ früh. Bereits um 9.30 Uhr stürmen die Uhinger Kindergärten das Rathaus. In Wäschenbeuren geht es nur wenig später in die Vollen: Schon um 10.30 Uhr wollen die Narren des Brauchtumsvereins das Rathaus stürmen und Bürgermeister Karl Vesenmaier entmachten. Dies geschah in den Vorjahren auch mit Unterstützung der Kindergarten- und Schulkinder. Wetten, dass die Wäschweiber, Flecka-Hexa und Krettenbach-Katza auch diesmal wieder triumphieren und ihr Lied wie einen Schlachtruf aus voller Brust anstimmen?

In Rechberghausen droht der Rathaussturm der Furchenrutscher erst um 18 Uhr. Die Besonderheit in "Hausa": Schlossgeist Ihim hält dem Schultes und den Gemeinderäten regelmäßig eine Standpauke.

Gegen 17 Uhr wirds auf den Schurwaldhöhen von Adelberg eng für Bürgermeisterin Carmen Marquardt. Da wollen sich die erbarmungslosen Hundsholzhexen zusammenrotten und ihre Rathauschefin in die Zange nehmen. Im letzten Jahr banden sie sie an den Narrenbaum und fixierten sie mit Frischhaltefolie. Auch Gemeinderäte können dort unter die Räder kommen. Man darf gespannt sein, welche Forderungen die Narren diesmal an die entmachtete Obrigkeit stellen: Das Montemaris zu einem Disneyland umzubauen?

Um 17 Uhr beginnt der Rathaussturm samt Narrengericht in Donzdorf. Mit dabei sind alle Donzdorfer Zünfte und Guggenmusiken. Der Donzdorfer Bürgermeister Martin Stölzle muss sich dem Gericht der Hexen, die den Rathaussturm organisieren, stellen. Anschließend findet eine große Party im Festzelt im Schlosshof statt.

Um 14 Uhr sind auf dem Schulhof von Ottenbach die Narren los. Die Grundschule und der TSV Ottenbach organisieren das bunte Faschingstreiben im Ort. Beim närrischen Spektakel sind dabei: Die Schulhexen, die Kromm-Hexen, der Jugendraum und die Jugendkapelle des Musikvereins Ottenbach. Geboten werden der Sturm aufs Rathaus und ein Umzug. Anschließend wird die Faschingsparty für Groß und Klein mit dem Team des Jugendraums Ottenbach in der Gemeindehalle gefeiert. Ausnahmezustand herrscht morgen auch im Eislinger Rathaus. Um 16 Uhr wollen die Brandstifterhexen die Verwaltungszentrale stürmen. Renate Schnaible, die Vorsitzende der Hexen, wird den Verwaltungsmitarbeitern die Leviten lesen. Anschließend ziehen die Hexen ins "Vogelnest".

Auf zur Hexenhatz heißt es ab 16.30 Uhr auf dem Rathausplatz in Salach. Die schon traditionelle Hexenhatz ist verbunden mit einem Narrengericht mit Bewirtung.

Auch in Süßen sind die Hexen los. Der Hexensturm beginnt um 17 Uhr. Vor dem Rathaus wird Bürgermeister Marc Kersting den Narren Rede und Antwort stehen.

Zu närrischer Zeit, nämlich um 11.11 Uhr, stürmen die Nenninger Schnecka-Hexa und die Schneckafiedler das Rathaus in Lauterstein. Bürgermeister Michael Lenz wird sich wie gewohnt allerlei spaßigen Prozeduren unterziehen müssen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ärger über wildes Parken in der Hauptstraße

In Göppingen wächst der Unmut über das Parkchaos in der Hauptstraße. Der Ruf nach einem härteren Durchgreifen gegen Parksünder wird lauter. weiter lesen