Namenssuche für Kliniken: Rund 800 Vorschläge eingereicht

|

Eine Klinik, zwei Standorte - und ein neuer Name. Unter diesem Motto hatten die kreiseigenen Kliniken Anfang des Jahres zu einem Wettbewerb aufgerufen. Gesucht wurde ein neuer Name - möglichst mit regionalem Bezug.

Gestern nun ist die Frist abgelaufen. "Wir haben knapp 500 E-Mails und Briefe mit rund 800 Vorschlägen bekommen", sagt Sabine Braterschofsky, die bei den Kliniken für Marketing zuständig ist. Eine Jury wird die zahlreichen Einsendungen nun sichten und drei Vorschläge auswählen. Dann wird der Aufsichtsrat und die Gesellschafterversammlung entscheiden. Der neue Titel soll im zweiten Halbjahr dieses Jahres offiziell eingeführt, bis Juli soll zudem ein neues Logo kreiert werden.

Der Einsender des besten Vorschlages erhält als Prämie ein iPad. Details verrät Sabine Braterschofsky noch nicht - nur so viel: "Ich bin überrascht über die Ernsthaftigkeit und die Seriosität der Vorschläge. Und natürlich über die Menge."

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Schlaganfallversorgung: Minister bleibt bei seiner Entscheidung

Das Positionspapier des Kreistags beeindruckt das Ministerium nicht: „Keine neuen Fakten.“ Kreisräte fordern Veröffentlichung des geheimen Gutachtens. weiter lesen