NACHRICHTEN vom 5. Januar

|

Vandalen unterwegs

Göppingen - Zwei Jugendliche sind am frühen Mittwochmorgen gegen 5.30 Uhr randalierend durch den Göppinger Stadtbezirk Bartenbach gezogen. Wie die Polizei gestern mitteilte, beschädigten die Unbekannten im Bereich rund um den Engenlauch acht Fahrzeuge. Auch ein Kaugummiautomat wurde zerstört. Die Ermittler gehen davon aus, dass die beiden Randalierer auch ein Damenrad mit Gepäckträger von einem Parkplatz gestohlen haben. Der von den Vandalen angerichtete Schaden beträgt über 1000 Euro. Wer Hinweise auf die dunkel gekleideten Jugendlichen geben kann, sollte sich mit der Polizei in Göppingen in Verbindung setzen: Telefon: (07161) 63-2360.

Einbrecher machen Beute

Wangen - Ungebetenen Besuch erhielt in der Nacht zum Dienstag ein Motorradgeschäft in der Daimlerstraße in Wangen. Auf der Westseite des Gebäudes versuchten die Einbrecher zunächst, eine Falttür aufzubrechen. Da dies misslang, hoben sie einen Schachtdeckel aus und warfen damit die Doppelglasscheibe einer Tür ein und gelangten so in das Geschäft. Mit zehn Motorradjacken im Wert von insgesamt 3000 Euro machten sie sich auf und davon. Der Sachschaden beträgt mindestens 2000 Euro. Hinweise auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge nimmt die Polizei unter Telefon: (07161) 93810 entgegen.

Leichtkraftrad übersehen

Zell u.A - Ein 73-jähriger Toyota-Fahrer wollte am Dienstag kurz vor 17 Uhr von der Ohmder Straße nach links in die Raubisstaße abbiegen. Dabei übersah der Autofahrer einen 18 Jahre alten Leichkraft-Fahrer, der offenbar nur mit Standlicht fuhr. Beim Zusammenstoß brach sich der 18-Jährige ein Bein. Der Schaden an beiden Fahrzeugen beträgt rund 3500 Euro. Die Polizei in Uhingen sucht Zeugen, Hinweise unter Telefon: (07161) 93810.

Polizei stoppt Raser

Ebersbach - Mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit ist am Dienstag gegen 17.45 Uhr ein 17-Jähriger mit seinem Roller auf der Roßwälder Straße in Sulpach unterwegs gewesen. Der Jugendliche raste mit 70 Kilometer pro Stunde durch eine Tempo-30-Zone. Eine Polizeistreife stoppte den 17-Jährigen, der sofort zugab, dass er seinen Roller "frisiert" habe. Da der Heranwachsende durch die technische Veränderung nicht mehr die nötige Fahrerlaubnis für seinen Roller besaß, wurde ihm die Weiterfahrt untersagt. Die Fahrzeugpapiere behielt die Polizei ein. In jüngster Vergangenheit kam es nach Polizeiangaben vermehrt zu Beschwerden von Anwohner über rasende Roller- und Autofahrer auf der Roßwälder Straße. Die Kontrollen werden fortgesetzt.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Stimmabgabe ist jetzt schon möglich

Etwa 179.000 Kreisbewohner sind am 24. September wahlberechtigt. Die Stimmzettel sind bereits an die Kommunen gegangen. weiter lesen