NACHRICHTEN vom 30. Januar

|

Spielhalle überfallen

Göppingen - Erneut meldet die Polizei einen bewaffneten Überfall auf eine Spielhalle. Zwei unbekannte Täter haben am Samstagmorgen um 6.30 Uhr in der Spielhalle in der Ulmer Straße die Anwesenden mit einer Pistole bedroht und mehrere hundert Euro Bargeld erbeutet. Danach konnten die Täter unerkannt in unbekannte Richtung flüchten. Die Kriminalpolizei Göppingen sucht Zeugen, die Angaben zu den Tätern machen können. Telefon: (07161) 63-2050.

An Kreuzung krachts

Rechberghausen - Wie die Polizei gestern mitteilte, hat eine 34-jährige BMW-Fahrerin am Freitag um 17.50 Uhr einen Unfall an der Einmündung von der B 297 in die L1147 verursacht. Die Frau war auf der Landesstraße unterwegs und übersah den Mazda eines 43-Jährigen. Es entstand ein Schaden in Höhe von 5500 Euro.

Unfallflucht mit Folgen

Göppingen - Ein 25-jähriger Hondafahrer verursachte am Freitag um 17.10 Uhr einen Unfall auf der B10 und fuhr dann weiter, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Der Mann hatte zu spät erkannt, dass eine 43-jährige Frau in ihrem Mercedes verkehrsbedingt angehalten hatte und war aufgefahren. Nachdem er sich zusammen mit der Mercedesfahrerin den Schaden angeschaut hatte, fuhr er weiter. Der 25-Jährige konnte ermittelt werden und muss mit einer Anzeige rechnen. Eine weitere Unfallflucht ereignete sich in Kuchen: Am Samstag um 13.45 Uhr streifte ein Unbekannter in der Bahnhofstraße einen geparkten Renault Kangoo.

Gegenverkehr übersehen

Göppingen - . Beim Abbiegen von der Beckhstraße nach links in einen Parkplatz übersah am Samstag kurz vor 14 Uhr eine 38-jährige Frau am Steuer eines Peugeot den entgegenkommenden Renault eines 57-Jährigen. Beim Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge entstand ein Gesamtschaden von 10 000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Polizei sucht Zeugen

Göppingen - . Mit einem riskanten Überholmanöver gefährdete ein Audifahrer am Samstag gegen 19.20 Uhr auf der L 1218 zwischen Schlat und Ursenwang mehrere andere Fahrer. Der 30-Jährige überholte trotz Gegenverkehr. Nur durch eine Vollbremsung konnte der Überholte einen Zusammenstoß verhindern. Auch die Autos im Gegenverkehr mussten stark abbremsen, um einen Unfall zu verhindern. Der Audifahrer konnte ermittelt werden, dabei stellte sich heraus, dass er unter Alkoholeinfluss stand. Einen Führerschein hatte er nicht. Die Polizei sucht Fahrer, die gefährdet wurden: Telefon: (07161) 63-2360.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Den Weihnachtsbaum auf dem Auto richtig sichern

Viele Menschen bringen ihren Weihnachtsbaum mit dem Auto nach Hause. Auch bei kurzen Wegen kommt es auf die richtige Sicherung an, mahnt die Polizei. weiter lesen