Nachrichten vom 2. Juli 2014

|

Beim Abbiegen übersehen

Göppingen - Ein 56-jähriger Fiat-Fahrer hat am Montag gegen 13.50 Uhr einen Mercedes übersehen und ihn gerammt. Der Mann wollte von der Scheffelstraße nach links in die Göppinger Straße abbiegen und hatte dabei den Mercedes eines 48-Jährigen übersehen. Beim Zusammenstoß entstand ein Schaden in Höhe von 10 000 Euro. Verletzt wurde niemand. Der Fiat musste abgeschleppt werden.

Container aufgebrochen

Geislingen/Zell u. A - In der Nacht auf Dienstag hat ein Unbekannter einen Baucontainer vor einem Neubau in der Grube-Karl-Straße mit Gewalt aufgebrochen. Nach bisherigen Erkenntnissen stahl der Täter nichts. Er beschädigte lediglich die Tür des Containers erheblich. Die Ermittler der Geislinger Polizei schätzen den entstandenen Schaden auf 300 Euro. Außerdem stahlen Unbekannte am Wochenende aus einem Baucontainer im Fliederweg in Zell u. A. Baumaschinen im Wert von 5000 Euro. Zuvor hatten die Einbrecher das Vorhängeschloss aufgebrochen. Zum Abtransport müssen die Täter ein größeres Fahrzeug benutzt haben.

Energie und Kosten sparen

Göppingen - Der Kreisseniorenrat veranstaltet am 10. Juli von 9.15 bis 13.30 Uhr eine Verbraucherkonferenz im Landratsamt. Dann steht der mündige Verbraucher im Strom- und Gasmarkt im Mittelpunkt. Der Seniorenrat veranstaltet die Konferenz gemeinsam mit dem Landesverbraucherministerium, der Verbraucher-Inititative und dem Landesseniorenrat. Referenten diskutieren mit den Teilnehmern. Die Teilnahme an der Konferenz ist kostenlos, eine Anmeldung aber erforderlich: Telefon: (07161) 38089 oder unter ksr.gp@web.de.

Villa Butz lädt zum Fest

Göppingen - Das Haus der Familie - Villa Butz veranstaltet am Samstag, 5. Juli, ab 14.30 Uhr ein Sommerfest. Das soll unter den großen Bäumen und Sonnenschirmen gefeiert werden. Kinder können basteln. Für Jung und Alt gibts das "Sommercafé". Um 15 Uhr spielt das Clowntheater ein Stück. Für das Kindertheater ist eine Anmeldung erforderlich Telefon: (07161) 9605110.

Netz wird modernisiert

Ottenbach - Die Netze BW GmbH, vormals EnBW Regional AG, beginnt voraussichtlich am 10. Juli mit der Erneuerung des Stromnetzes. Als Pächterin des Stromnetzes ersetzt sie zwei alte Turmstationen und verlegt auf einer Strecke von fast eineinhalb Kilometern neue Stromkabel. Diese Arbeiten wurden zusammen mit der Stauferwerk Netzgesellschaft, die das Stromnetz vergangenes Jahr übernommen hatte, beschlossen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Abfallgebühren sind künftig mengenabhängig

Der Kreistag hat  finanzielle Anreize für die Müllvermeidung und -trennung beschlossen. weiter lesen