NACHGEFRAGT: Gasversorgung im Kreis stabil?

|
Dr. Martin Bernhart: "Die Gasversorgung hängt von den Lieferanten ab."

Die Kälte der vergangenen Wochen hat viel Energie gekostet. Die Gasreserven schwinden. Wie sieht es im Landkreis aus? Carla Saurer sprach mit EVF-Chef Dr. Martin Bernhart.

Herr Bernhart, wie steht es um die aktuelle Gasversorgung im Landkreis Göppingen?

DR. MARTIN BERNHART: Derzeit wird noch Flüssiggas aus den Eisenbahnwaggons und Lkw entnommen, um unseren Bestand in den Spitzendeckungsanlagen aufzufüllen. Die Lieferung mit dem Zug kommt aus Antwerpen. Mit vier Lastwagen, die letzte Woche zwischen Mainz und Göppingen pendelten, hatten wir genug Flüssiggas. Pro Lkw werden 30 Kubikmeter Flüssiggas transportiert. Das sind etwa 20 Tonnen, diese Menge reicht etwa fünf Stunden bei voller Auslastung. Grundsätzlich gilt: Sind die Anlagen voll, haben wir keine Probleme.

Was wäre im schlechtesten Fall, sprich einer längeren Kälteperiode, für den Kreis zu erwarten gewesen?

BERNHART: Die Kälte kann uns prinzipiell nichts anhaben. Solang unsere Zulieferer nicht streiken, gibt es keine Probleme. Wir hatten dieses Jahr zwar kein Gas im Überfluss, aber mit unseren Spitzendeckungsanlagen war eine stabile Lage der Gasversorgung im Landkreis gesichert.

Wie viel Gas verbraucht der Landkreis in einer solchen Kälteperiode?

BERNHART: Im Kreis Göppingen wurden in der Spitze 55 000 Kubikmeter Gas pro Stunde verbraucht.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Prozess: IS-Sympathisant will Kalaschnikow kaufen

24-Jähriger will Sturmgewehr im Darknet kaufen und gerät an einen BKA-Beamten. Er hat Sympathien für Reichsbürger, den IS und die Black Jackets. weiter lesen