NACHGEFRAGT: "Ich liebe diese Wechsel"

|

Klaus Hudik im Rampenlicht: Der Ensemblesprecher der Theaterbühne Bad Boll präsentiert heute als Autor und Schauspieler das Stück "Hackemöllers fette Beute".

Von der Berta auf dem Bollen, über schräg und schrill zur Krimikomödie - ist diese Vielfalt gewollt?

KLAUS HUDIK: Bei mir liegt die Herausforderung darin, unterschiedliche Charaktere, ob nun historischer Art, als Serienmörder oder Clown darzustellen, Vielfalt ist für mich ein ganz wichtiges Kriterium der Schauspielkunst. Ich liebe diese Wechsel.

Woher nehmen Sie Ihre Inspiration?

HUDIK: Wenn ich Lust an einem neuen Stück verspüre, gehe ich einen paradoxen Weg. Zunächst suche ich Schauspieler, denen ich in jeder Hinsicht vertrauen kann. Vor meinem geistigen Auge passe ich dann jedem Akteur den stimmigen Inhalt an und hoffe, dass diese Vorstellungen sich in die Tat umsetzen lassen. Folglich liegt die eigentliche Inspiration in der Eigenart des Einzelnen, zu der ich eine maßgeschneiderte Rolle anfertige.

Nennen Sie uns drei Gründe, warum man sich das Stück unbedingt anschauen soll.

HUDIK: Wegen der Überraschungseffekte. Wahrscheinlich erwartet niemand einen so hohen technischen Aufwand mit speziellen Beamern und ausgefeilter Tontechnik. Zum anderen haben wir wirklich auffällige Charaktere in das Stück eingebaut. Kleine Zaubertricks und der exzellente Gesang von Sandra Schwab sind weitere Glanzlichter.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Göppinger Bahnhofsviertel bald eine einzige Baustelle

Neben der Tiefgarage und dem Bahnhofsplatz erwartet die Göppingen im kommenden Jahr  zwei weitere Großprojekte auf engem Raum: Das „Rathaus II“ und das Zentrum Untere Marktstraße. weiter lesen