Nach Nazi-Demo: Linkspolitiker will "Aktuelle Stunde"

|

Die Demonstration von zehn bis 15 Neonazis gegen den Neujahrsempfang der Linken am vergangenen Samstag in Göppingen hat Stadtrat Christian Stähle veranlasst, eine "Aktuelle Stunde" im Gemeinderat zu beantragen. Der Links-Politiker will mit den übrigen Bürgervertretern über das weitere Vorgehen gegen Neonazis diskutieren. Stähle will außerdem wissen, "welche Ideen, Vorschläge und Planungen Oberbürgermeister Guido Till hat, um diesen faschistischen Umtrieben in unserer Stadt Einhalt zu gebieten". Die Vorgänge dürften nicht verharmlost werden, betonte der Stadtrat in einer Pressemitteilung. Er bezeichnete die Kundgebung der "Autonomen Nationalisten" als "unrechtmäßig", da sie von den Teilnehmern als "spontane Demo kaschiert" worden sei, um die normalerweise geltende Anmeldefrist von 48 Stunden zu umgehen. Thomas Edtmaier, Kreisgeschäftsführer der Linken, meinte gestern: "Es ist schon interessant, mit welchen plumpen Tricks die Nazis durchzukommen scheinen."

Inzwischen ist nach Stähles Angaben im Zusammenhang mit der Demonstration bei der Polizei Strafanzeige gestellt worden. Ein Besucher des Parteiempfangs, der in einem Café in der Göppinger Innenstadt stattgefunden hat, soll von einem Demonstranten bedroht worden sein. Die Anzeige werde von der Staatsschutz-Abteilung bearbeitet, teilte Stähle gestern mit.

Die Linke in Deutschland sieht sich allerdings auch selbst mit dem Vorwurf kritisiert, dass längst nicht alle Mitglieder der Partei hinter der freiheitlich-demokratischen Grundordnung stünden. Der Verfassungsschutz beobachtet nach Medienberichten mehrere Bundestags- und Landtagsabgeordnete der Linken. In der Partei ist die Empörung darüber groß, Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) beruft sich dagegen auf mehrere Gerichtsurteile. Gestern beschäftigte sich der Bundestag mit dem Thema - in einer "Aktuellen Stunde". Beantragt hatte sie die Linke.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Kommentieren

Kommentare

30.01.2012 18:28 Uhr

Vielleicht isch er jo au

zulange in jener Form-
aldehyd gesesse un hat bei der Fixierung zu viel abgekriegt !!!?, gucksch halt do na !!

Toxische Eigenschaften

http://de.wikipedia.org/wiki/Formaldehyd

Un no gucksch au do no na !!!:

http://unterlinken.de/autor/

------

Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
Immanuel Kant

Antworten Kommentar melden

30.01.2012 18:22 Uhr

Frage an jenen fidelen Gerd Müller !

Mei !, sell !! isch abber !!! voll echt luschtig !!!!:

* Und Herr Freiburger, hören Sie bitte damit auf, die Kommentarspalte mit kopierten und schlechten Textteilen voll zu spamen!!*

Na !, Herr Gerd Müller !!, zu viel von jener Müllermilch getrunken !!!, dass Sie gleich doppelt sehn !!!!?????

Sell isch echt zwei Sternle wert !,

oiner vorne */oben !

un oiner hinten */unten

Abber mal ab und zu in den Spiegel gucken !!, vielleicht hilfts !!!????

Wasele !??, ned in sellem aus Papier !!,

- obwohl de Ulmer Albert do sogar au einen ganz fidelen Fleischhauer-Philosofen entdeckt hat !!! – sellem isch sogar vor lauter Philosofie-Studium – das Denken in die Knie gegangen !!!, so dass er sogar ganz ohne Denken aus Versehen konservativ geworden ist !!!!

Formalin fixiert/konserviert ja bekanntlich auch ! so nett !!

http://flexikon.doccheck.com/Formalin

------

Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
Immanuel Kant

Antworten Kommentar melden

30.01.2012 12:01 Uhr

@ Herbert Wehner - Sie vergessen Oskar Lafontaine

Herr Wehner,

Sie schreiben zur Partei 'Die Linke':
(..) dann als Kommunismus zu diffamieren ist leider ein Ergebnis jahrelangen BILD Konsums. (..)

Da haben Sie den Obergenossen Oskar Lafontaine.
Dieser hat uns alles doch auch Kommunismus 'schmackhaft' gemacht.
Siehe z.B. hier (Video):
www.unterlinken.de

Wie Genossin Gesine Lötzsch und 'Mit-Genossen' für den Kommunismus werben - das kann man hier sehen:
"Auf den Weg machen und ausprobieren" - die Linkspartei und der Kommunismus | Politik Direkt
http://www.youtube.com/watch?v=ghdQrzXKvbU&feature=related

Also das mit dem 'Kommunismus' das macht nicht BILD, das machen die Genossinen und Genossen schon selbst ganz gut.

Alles wird gut!

Antworten Kommentar melden

30.01.2012 11:41 Uhr

Leichte Defizite, Pisa lässt grüssen!

Leider sind die Fähigkeiten einiger Kommentatoren geschichtliche Zusammenhänge zu erfassen, wenig ausgeprägt.
Wer Sozialistisch und Kommunistisch nicht auseinanderhalten kann, glaubt am Ende noch die CDU sei eine christliche Partei mit moralischen Grundsätzen.
Gerade die vielen Gewerkschafter bei den Linken , die unter Schröder vom Kurswechsel der SPD enttäuscht wurden, hin zum Mittelmass und weg von den Wurzeln des Sozialismus, sind alles andere als Kommunisten.
Doch um es ganz klar zu sagen.
Nur die Abkehr vom gescheiterten Kapitalismus in einem ungeregelten globalen Markt, wird unsere Überlebensfähigkeiten sicherstellen.
Dieser Wunsch nach Abkehr einer ungerechten Situation und die Suche nach praktikablen und mehrheitsfähigen Alternativen, die dem Gemeinwohl dienen und nicht nur wenige Superreiche protektionieren, dann als Kommunismus zu diffamieren ist leider ein Ergebnis jahrelangen BILD Konsums.
Nicht Abgrenzen ist angesagt, sondern Kräfte bündeln und zielgerichtet nutzen.

Antworten Kommentar melden

30.01.2012 10:54 Uhr

Frage an linken Stadtrat Stähle

An Herrn Stähle, seines Zeichens Stadtrat einer kommunistischen Partei:
Sollte diese von ihnen angestrebte aktuelle Stunde stattfinden, dann können Sie sich hierbei zu Beginn gleich öffentlich von linksextremen und strafbaren Umtrieben der sogenannten Antifa distanzieren werter Herr Stähle.
Ansonsten klingen ihre Bestürzungsbekundungen und ihr unsägliches Klagen über angebliche Bedrohungen und über rechte Gewalt (die es im übrigen im Landkreis GP so gut wie nicht gibt) nur mehr wie Heuchelei und Doppelmoral.
Dies jedoch scheinen aber offenbar die eindeutigsten Merkmale der Linkspartei zu sein.

Und Herr Freiburger, hören Sie bitte damit auf, die Kommentarspalte mit kopierten und schlechten Textteilen voll zu spamen!!

Antworten Kommentar melden

30.01.2012 10:39 Uhr

Unglaubwürdigkeit der Linken

Die letzten Tage wurde ja ausführlich berichtet über die Kundgebung der rechten Gruppe gegen die Veranstaltung der Linkspartei.
Ich verstehe nicht, wieso Herr Stähle und seine Partei nun mit aller Gewalt versuchen, in irgendeiner Art und Weise etwas an der offensichtlich ordnungsgemäß angemeldeten und friedlich durchgeführten Versammlung auszusetzen suchen.
Sie, Herr Stähle, sollten aufhören mit dem für ihre Partei leider obligatorischem Gejammer anzufangen wenn etwas entgegen ihren Vorstellungen läuft. Eine inhaltliche Auseinandersetzung zu führen sind sie scheinbar nicht gewollt und gar nicht im Stande.
Mit Geschichten von Bedrohungen und Sachbeschädigungen gegen sie und ihre Person erreichen sie lediglich nur, dass sie, nicht nur aufgrund ihrer Politik unglaubwürdig werden, sondern dann auch noch aufgrund ihrer haltlosen Behauptungen und Anschuldigungen.
Schade, dass sie nur auf solch einem Weg von sich reden machen und politisch auf dem Abstellgleis stehen.

Antworten Kommentar melden

30.01.2012 10:35 Uhr

Frage an linken Stadtrat Stähle

An Herrn Stähle, seines Zeichens Stadtrat einer kommunistischen Partei:
Sollte diese von ihnen angestrebte aktuelle Stunde stattfinden, dann können Sie sich hierbei zu Beginn gleich öffentlich von linksextremen und strafbaren Umtrieben der sogenannten Antifa distanzieren werter Herr Stähle.
Ansonsten klingen ihre Bestürzungsbekundungen und ihr unsägliches Klagen über angebliche Bedrohungen und über rechte Gewalt (die es im übrigen im Landkreis GP so gut wie nicht gibt) nur mehr wie Heuchelei und Doppelmoral.
Dies jedoch scheinen aber offenbar die eindeutigsten Merkmale der Linkspartei zu sein.

Und Herr Freiburger, hören Sie bitte damit auf, die Kommentarspalte mit kopierten und schlechten Textteilen voll zu spamen!!

Antworten Kommentar melden

30.01.2012 02:39 Uhr

Aufruf an alle ehrlichen Beamten !,

nicht nur des Verfassungsschutzes !!:
Halten sie sich an ihren geschworenen Amtseid !!
Schützen Sie die Verfassung !, indem sie die Beweise der Verfassungsbrüche sicherstellen und dem Volke vorlegen !!!!, denn nur so !, - mittels Glasnost !!! - kann das Volk in die Möglichkeit kommen zur Demokratie einer Republik vordringen zu können !!!!

Gehen Sie ! – ganz persönlich !! - als Held !!! der ehrlichen Geschichte des Volkes !!!! in genau diese Geschichte des Volkes ! ein !!!!

Das ehrliche Volk ! wird Ihnen dankbar sein !!!!!
( c u p ) !!!

------

Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
Immanuel Kant

Antworten Kommentar melden

30.01.2012 02:31 Uhr

Die Behörde des Bundesbeauftragten für

die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik (BStU) verwaltet und erforscht die Akten und Dokumente des Staatssicherheitsdienstes (kurz MfS oder „Stasi“) der DDR.

Die Einrichtung der Behörde wurde von Mitgliedern der Bürgerkomitees und Freiwilligen der Bürgerrechtsbewegung im Zuge der friedlichen Revolution von 1989 erwirkt.

Erwirken wir gemeinsam !, dass daneben !!, die Einrichtung einer - öffentlichen !!! - Behörde des Bundesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes von Deutschland West ! und Deutschland gesamt !!!! aufgebaut werden kann !!!!!

------

Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
Immanuel Kant

Antworten Kommentar melden

30.01.2012 02:25 Uhr

Trotz alledem !!,

und auch gerade wegen dem Wissen des verfassungswidrigen Betruges am Volk !!!, ruft das wache Volk ! inklusive aller ehrlicher Beamter !, die sich an ihren Amtseid ehrlich halten !!!, auch jene Beamten des behaupteten „Verfassungsschutzes“ auf !!!!, sich endlich an ihren geschworenen Amtseid zu halten !!!!! und dem Volke !

- ganz gerecht !! –

Gerechtigkeit zu gewähren !!!! und alles Wissen über die verfassungswidrigen Aktivitäten des „Verfassungsschutzes“ – und anderer staatlicher Stellen !!! - umgehend !!!!! - zu sichern !!!

und dem Volke ! - möglichst mit den sichergestellten Beweisen !! - zukommen zu lassen !!!!!

------

Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
Immanuel Kant

Antworten Kommentar melden

30.01.2012 02:10 Uhr

- ganz im Gegensatz zu jenem Wolfgang Freiburger !!!!! ,

– der mit seiner Familie ! um - wie viele – zig-tausende von Euro !! – eigentlich !!!???? - bis heute !! – verfassungswidrig – beamtenrechtlich !!! - betrogen wurde !!!!?????

------

Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
Immanuel Kant

Antworten Kommentar melden

30.01.2012 02:02 Uhr

Und das preisgekrönte Goldene Schlitzohr !

jenes Volksbetrugs !??, hatte offensichtlich allerdings auch ganz was anderes vor !! und auch praktiziert !!!

Nach jahrelangem ausgiebigem Staatsterror ! wurde Wolfgang Freiburger unter der Regierung des politischen „Christentums“ genau jenes Goldenen Schlitzohres !!

– ganz schlitzohrig !! – versteht sich !!! –

aber unter der Dienstaufsicht jenes bekannten EINSER !- Walt-an-jenes-Rechts des Goldenen Regierungsschlitzohres !!! jenes politischen „Christentums“

– Gerhard Mayer-Vorfelder - !!!!

- verfassungswidrig ! - aus dem Schuldienst des Landes Baden-Württemberg entlassen !!!!!

Nun !, das bekannte Goldene Regierungsschlitzohr ! – jener späthe – Avantgardist !! – musste bekanntlich zurücktreten (– nicht wegen mir ! -) und wurde dafür allerdings bekanntlich aller bestens !!! mit finanziell lukrativen Posten versorgt !!!! –

------

Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
Immanuel Kant

Antworten Kommentar melden

30.01.2012 01:47 Uhr

Im Gegensatz zu anderen !,

habe ich mich nachweislich !! – gemäß meines geleisteten Amtseides – für die zu verwirklichende Verfassung !!! und das zu verwirklichende Recht der Verfassung !!!! eingesetzt ! und verteidigt !!, um Gerechtigkeit gegen jedermann ausüben zu können !!!

Daher habe ich sogar meinen obersten Dienstherrn

– Lothar Spät ! –

öffentlich – live im öffentlichen Rundfunk aufgefordert ! sich ebenfalls für die Verwirklichung der Verfassung einzusetzen, denn er hat ja ebenfalls einen Amtseid geschworen !! und hatte als Ministerpräsident des Landes weitaus mehr Macht sich für die Verwirklichung der Verfassung einzusetzen, als so ein Lehrer !!!

Nun !, der öffentliche Rundfunk hat bekanntlich nach Argumentationsproblemen des Lothar Späts – mir den Ton abgestellt und geschickt weiter übergeleitet, so dass die Argumentationsprobleme dem Volke nicht so sehr auffielen.

------

Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
Immanuel Kant

Antworten Kommentar melden

30.01.2012 01:30 Uhr

Achtung ! Frühwarnsystem !!

Als Beamter des Landes Baden-Württemberg ! – wenn auch unter der Regierung des späthen Avantgardisten des politischen „Christentums“, jenes 1989 –mit dem Goldenen Schlitzohr ausgezeichneten !!! – Lothar Spät ! – unter der Dienstaufsicht jenes bekannten EINSER !- Walt-an-jenes-Rechts !!! jenes politischen „Christentums“ – Gerhard Mayer-Vorfelder -

verfassungswidrig ! aus dem Schuldienst !! genau dieses Landes !!! entlassener Lehrer !!!!,

habe ich gemäß Artikel 78 Amtseid Baden-Württemberg
Jeder Beamte leistet folgenden Amtseid:

folgenden Amtseid geleistet !!!!:

"Ich schwöre, daß ich mein Amt nach besten Wissen und Können führen, Verfassung und Recht achten und verteidigen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe."


(Der Eid kann auch ohne religiöse Beteuerung geleistet werden.)

------

Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
Immanuel Kant

Antworten Kommentar melden

30.01.2012 01:23 Uhr

Stellen wir auch diesen Satz von Friedrich

vernunftgemäß um !, muss er dann nicht folgendermaßen !!! lauten !!!!????:

*Der verfassungswidrige Staat der Plutokratie muss sich gegen seine Feinde wehren können", sagte er. Dafür sei ein Frühwarnsystem notwendig - "und dafür werde ich sorgen", stellte der Minister klar.* ?????

Frage !???:

Hat genau dieser Staat jenes behaupteten politischen „Christentums“ !!?? ganz genau dafür !!!???? gesorgt !!!!?????

Genau dies ist zu prüfen !!!!

------

Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
Immanuel Kant

Antworten Kommentar melden

29.01.2012 23:58 Uhr

Oder hat etwa ! - BIS HEUTE !!?

- jener *Schutzdienst gegen die geschriebene Verfassung !!?!* dem Volke vorgelegt !!!!?, wohin die Hundert-Millionen DM Schmiergelder in Deutschland geflossen sind !!!!!, die von Frankreich aus !, für die Schmierung der Übernahme von wirtschaftlichen Vermächtnissen der DDR !!!, gezahlt wurden !!!!?????

Nix !, niente !! NULLO !!! wurde dem Volke vorgelegt ! von jenem behaupteten Schutzdienstes der Verfassung !!!!

Im Gegenteil !!!????:

^^Friedrich verteidigt Beobachtung

Friedrich verteidigte die Spitzelaktion. "Der Staat muss sich gegen seine Feinde wehren können", sagte er. Dafür sei ein Frühwarnsystem notwendig - "und dafür werde ich sorgen", stellte der Minister klar.^^

^^

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,811570,00.html

^^

------

Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
Immanuel Kant

Antworten Kommentar melden

29.01.2012 23:44 Uhr

(Bim(m-m=00)besbeträge bezieht sich !

– in Bezug für die Spender !!– Beispiel:

Zwei Milliardäre mit Hotels ! zahlten bekanntlich etwas mehr als 2 Millionen Euro in die Kassen jener staatstragenden Union jenes behaupteten politischen Christentums mit ihrer giftiggelben Ente !!!

Und Wunder ! über Wunder !! guckst Du da !!!:

- Für alle Hotelbesitzer hat bekanntlich genau jene gesponserte Union mit ihrer giftiggelben Ente eine Steuerermäßigung von JÄHRLICH ! etwa einer Milliarde Euro !!! bewirkt !,

dagegen ist die einmalige Zahlung von insgesamt etwa 2 Millionen Euro nichts anderes als Bim(m-m=00)bes !!!!;

wodurch dem ärmeren Volk ! praktisch durch fehlende Steuern !!! - somit JEDES JAHR !!!! - eine Milliarde Euro geraubt wird !!!!!)

------

Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
Immanuel Kant

Antworten Kommentar melden

29.01.2012 23:39 Uhr

Ändern wir also jene Aussage von

Stefan Müller, Parlamentarische Geschäftsführer der sogenannten „CDU/CSU“-Fraktion ! - in die – für das Volk ! – richtig übersetzte Version !! ab !!!, muss folgendes dann nicht so geändert werden !!!?????:

*Die (Verkehrung) Richtigstellung der Tatsachen durch die Linkspartei ist schwer zu ertragen. Der (Verfassungsschutz) Schutz gegen die geschriebene Verfassung verteidigt unsere Plutokratie/ dem Volke vorgespielte –„parlamentarische Demokratie“- , er greift sie nicht an.* !?????

------

Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
Immanuel Kant

-----

Beweis !!!:

Der *Schutzdienst gegen die geschriebene Verfassung !*??,

hat bis heute !!,

- dem Volke !!! –

weder die Liste der Bim(m-m=00)besbrüder !!!, noch die Liste der bezahlten „Bim(m-m=00)besbeträge“ !!!!

jenes Kanzlers der schwarzen Kassen der „jüdischen-Vermächtnisse“ des Dr. der Geschichte jener schwarzen Kassen !!! – Helmut Kohl !!!! –vorgelegt !!!!!

------

Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedien

Antworten Kommentar melden

29.01.2012 22:32 Uhr

Achtung !, Achtung !! Wichtige Frage !!!:

( c u p )
Aus gegebenem Anlass stellt Wolfgang Freiburger folgende Frage/Fragen:

Ist !/war !! der „Verfassungsschutz“ !?? "noch im Kalten Krieg" !!!????,
oder war/ist er schon lange weiter !!!!?????

Beweisführung für die zwingende Notwendigkeit dieser Fragen folgt !!!!!

^^Auch Stefan Müller, Parlamentarische Geschäftsführer der CDU/CSU-Fraktion, kritisierte die Reaktion der Linken: "Die Verkehrung der Tatsachen durch die Linkspartei ist schwer zu ertragen. Der Verfassungsschutz verteidigt unsere parlamentarische Demokratie, er greift sie nicht an."^^

Bekanntlich bezeichnet die gekaufte Politik !- genau jene gekaufte Politik !! – als „parlamentarische Demokratie“ !!!, weil sie genau unter dieser Bezeichnung ja auch praktiziert wird !!!!

------

Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
Immanuel Kant

Antworten Kommentar melden

27.01.2012 23:24 Uhr

Fraktionschef Gregor Gysi

wiederholte seine Aussage, der Verfassungsschutz sei "ballaballa".

Sein Fraktionskollege Steffen Bockhahn, der auch im Geheimdienste-Kontrollgremium sitzt, sprach von einem Generalverdacht gegen Politiker, die andere Meinungen verträten.

^^^

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,811570,00.html

Gregor Gysi: Verfassungsschutz "noch im Kalten Krieg"

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,811197,00.html

http://spon.de/ve5CY

Frage ! ist der „Verfassungsschutz“ – der nachweislich ! – NICHT DIE DEUTSCHE VERFASSUNG GESCHÜTZT HAT !! –noch von vor –vor-gestern !!!????, zumal diese Verfassung ! sogar !! bis heute !!! gar nicht verwirklicht ist !!!! – Sie steht nur auf dem Papier !!!!!

Gysi und der Geheimdienst: "Ein Pfeifenverein sondergleichen"

http://spon.de/ve5Dr

------

Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
Immanuel Kant

Antworten Kommentar melden

27.01.2012 21:39 Uhr

^^ nach Medienberichten

mehrere Bundestags- und Landtagsabgeordnete der Linken. In der Partei ist die Empörung darüber groß, Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) beruft sich dagegen auf mehrere Gerichtsurteile. Gestern beschäftigte sich der Bundestag mit dem Thema - in einer "Aktuellen Stunde". Beantragt hatte sie die Linke.

http://www.swp.de/goeppingen/lokales/goeppingen/Nach-Nazi-Demo-Linkspolitiker-will-Aktuelle-Stunde;art5583,1311534,A

^^

^^^
Jan Korte von den Linken sprach von einem "schier unglaublichen Vorgang, dass Akten über mich angelegt wurden". Die Überwachung der Opposition durch den Geheimdienst verstoße gegen Grundideen des Rechtsstaats. "Keiner der 27 Abgeordneten gehört auf diese Liste", stellte Korte klar.

"Wir werden weiter die Demokratie und den Sozialstaat verteidigen."

...

------

Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
Immanuel Kant

Antworten Kommentar melden

27.01.2012 20:45 Uhr

Beweis !!!:

***"Wir haben immer öffentlich gesagt, dass wir nicht nur mit offenen Mitteln beobachten", sagte Wargel dem Rundfunksender Radio Bremen.***

(Hans-Werner Wargel Niedersachsens „Verfassungsschutz“-Präsident)

• http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,811197,00.html

Niedersachsen wird bekanntlich von welchem Vorsitzenden ! Walt – an –jenes Rechts !! welcher Partei des sogenannten politischen „Christentums“ !!!????- mit welcher giftiggelben Ente regiert !!!!?????

Guckst Du z.B. da:

http://www.stk.niedersachsen.de/portal/live.php?navigation_id=1125&article_id=3272&_psmand=6

Und hier siehst Du die meisten Grinser !:

Die Niedersächsische Landesregierung

http://www.niedersachsen.de/portal/live.php?navigation_id=6804&article_id=20076&_psmand=1000

Frage !!???: Grinsen die da gerade über jene ! ihrer Pateigenossen !! in der Bundesregierung !!!???? die der Lüge überführt wurden !!!?????

*Einschub Wolfgang Freiburger)*

------

Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen

Antworten Kommentar melden

27.01.2012 14:37 Uhr

Die Linke in Deutschland !

^^sieht sich allerdings auch selbst mit dem Vorwurf kritisiert, dass längst nicht alle Mitglieder der Partei hinter der freiheitlich-demokratischen Grundordnung stünden. Der Verfassungsschutz beobachtet ^^
*(entgegen der Lüge der schwarz-gelben Bundesregierung !!? - nachweißlich ! - auch mit nachrichtendienstlichen Mitteln !! – offenbar konnte wohl nach Vorlage von Beweisen diese Lüge der schwarz-gelben Bundesregierung !!? nicht mehr gehalten werden, so dass wohl ganz offensichtlich Niedersachsens „Verfassungsschutz-Präsident“ Hans-Werner Wargel auch den Einsatz von geheimdienstlichen Mitteln einräumen musste !!!, dabei bewies er sozusagen eineindeutig !!!!, dass die schwarz-gelbe Bundesregierung – eindeutig gelogen hatte !!!!!

------

Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
Immanuel Kant

Antworten Kommentar melden

27.01.2012 12:59 Uhr

Erfreulich dass Sie es eingesehen haben

Ja, es geht nicht darum, die kriminellen Aktionen dieser linksextremen Personenkreise unter den Teppich zu kehren sondern darum, nicht auf deren Seiten zu verweisen und somit den von denen bereits geschädigten Personen noch mehr zu schädigen.
Linksextreme Umtriebe und die Heuchelei dieser Linkspartei kann man auch anders kritisieren und bloss stellen.

Antworten Kommentar melden

27.01.2012 12:50 Uhr

Das ist ein nachvollziehbares Argument. Allerdings findet man

vergleichbare Verlinkungen über den unsäglichen Thomas Trüten auch bei "Bei Abriss Aufsrand".

Trüten bezeichnet sich selbst als Berufsdemonstrant, ist sonst ein "Kollege" von "Wehner" alias Gärtner alias ares.

Antworten Kommentar melden

27.01.2012 12:45 Uhr

Herr Küpper, wollen Sie es nicht verstehen!??

Dies wird insofern nicht gewünscht, weil Sie dort direkt auf eine illegale Seite verweisen und dort strafbarer Inhalt enthalten ist!
Ausserdem schadet dies nicht den Linksextremen Gestalten, sondern der dort genannten Person sie Held!
Denken sie daher lieber vorher nach bevor Sie solch einen link hier einstellen!!

Antworten Kommentar melden

27.01.2012 12:42 Uhr

@ Hermann Rosensprung - Distanzierung Strähles von linksextremen und strafbaren Umtrieben

Herr Rosensprung,

Sie schreiben:
(..) Sollte diese von ihnen angestrebte aktuelle Stunde stattfinden, dann können Sie sich hierbei zu Beginn gleich öffentlich von linksextremen und strafbaren Umtrieben der sogenannten Antifa distanzieren werter Herr Stähle. (..)

Das wäre mehr als geboten!

Christian Strähle, Die Linke schreibt zu seiner Person im Internet:
(..) Zur Zeit arbeite ich als selbständiger Therapeut und freiberuflich als Schulpsychologe in Stuttgart. (..)
http://gemeinderat.die-linke-goeppingen.de/zur-person-2/

Gerade im Umgang mit Schülern (Schulpsychologe) und emotional schwachen Menschen (Therapeut) sollte man ohne wenn und aber zu Recht und Gesetz stehen!

Alles wird gut!

Antworten Kommentar melden

27.01.2012 12:36 Uhr

Offenbar wünscht die Redaktion wohl nicht, dass auch auf

die unsäglichen Aktivitäten der sogenannten Antifa, speziell des "Roten Frontkämpferbund Württemberg" hingewiesen wird?

Antworten Kommentar melden

27.01.2012 12:31 Uhr

Hören Sie auf hier auf die Linksextreme Seite zu verweisen

Hören Sie bitte auf, hier weiterhin den Verweis zu dem Artikel der linksextremistischen und illegalen Seite einzustellen.
Nicht nur, dass hiermit die Besucherzahl auf dieser dubiosen Internetseite steigt, sondern dass auch der dort von linkskriminellen an den Pranger gestellte weiter diffamiert wird
Daher vorher nachdenken, erst dann schreiben!

Antworten Kommentar melden

27.01.2012 10:38 Uhr

Linkspartei und Linksextremismus

Sollte diese von ihnen angestrebte aktuelle Stunde stattfinden, dann können Sie sich hierbei zu Beginn gleich öffentlich von linksextremen und strafbaren Umtrieben der sogenannten Antifa distanzieren werter Herr Stähle.
Ansonsten klingen ihre Bestürzungsbekundungen und ihr unsägliches Klagen über angebliche Bedrohungen und über rechte Gewalt (die es im übrigen im Landkreis GP so gut wie nicht gibt) nur mehr wie Heuchelei und Doppelmoral.
Dies jedoch scheinen aber offenbar die eindeutigsten Merkmale der Linkspartei zu sein.

Antworten Kommentar melden

27.01.2012 10:36 Uhr

Wo könnten die Rechten sich das denn abgeschaut haben:

"da sie von den Teilnehmern als "spontane Demo kaschiert" worden sei, um die normalerweise geltende Anmeldefrist von 48 Stunden zu umgehen"
?

Vor dem GWM und auch sonst in Stuttgart finden doch nun schon seit Jahren "spontane Demos" statt.

Insbesondere der Dienstagmorgen wurde spontan teilweise gut besucht, nachdem auf der "Montagsdemo" zuvor zum Frühstück am Bauzaun eingeladen wurde.

Kurt Schumacher erklärte hierzu mal: "Kommunisten sind rotlackierte Faschisten".

In einer Wahlkampfrede am 4. September 1994 in Dortmund sagte Helmut Schmidt:

"Denn Ihr wißt ja, was wir von den von Kurt Schumacher so genannten 'rotlackierten Nazis' zu halten haben..."

Antworten Kommentar melden

27.01.2012 10:01 Uhr

Christian Stähle, Die Linke - Humor hat er schon

Dieser Christian Stähle ist bekannt für seinen Humor.

Siehe hier, in der SWP:
(..) Ein Auszug aus dem Bericht im Internet: "Mit dem Verteilen von Flyern in seiner Nachbarschaft, einer vermummten Rede vor seinem Haus und etwas Pyrotechnik haben wir mit einigen GenossInnen zusammen sowohl dem Nazi selbst, als auch den interessierten NachbarInnen gezeigt, dass in Göppingen und auch sonst wo Widerstand gegen die Faschisten möglich ist. (..)

(..) Auch diese Aktion - die Linke im Kreis spricht von einem "erfolgreichen Vorgehen der antifaschistischen Bewegung" - war ein Fall für die Polizei. (..)
http://www.swp.de/goeppingen/lokales/goeppingen/Bremsen-defekt-Anschlag-auf-Christian-Staehle;art5583,911856,A

'die Linke im Kreis' - die wird vertreten durch Christian Stähle.

Für die eigenen Interessen Gesetze brechen (lassen), behelfsweise die Täter 'nur' loben, das ist eine 'linke Strategie'.

Alles wird gut!

Antworten Kommentar melden

27.01.2012 09:00 Uhr

Herr Stähle und seine linke Partei

Die letzten Tage wurde ja ausführlich berichtet über die Kundgebung der rechten Gruppe gegen die Veranstaltung der Linkspartei.
Ich verstehe nicht, wieso Herr Stähle und seine Partei nun mit aller Gewalt versuchen, in irgendeiner Art und Weise etwas an der offensichtlich ordnungsgemäß angemeldeten und friedlich durchgeführten Versammlung auszusetzen suchen.
Sie, Herr Stähle, sollten aufhören mit dem für ihre Partei leider obligatorischem Gejammer anzufangen wenn etwas entgegen ihren Vorstellungen läuft. Eine inhaltliche Auseinandersetzung zu führen sind sie scheinbar nicht gewollt und gar nicht im Stande.
Mit Geschichten von Bedrohungen und Sachbeschädigungen gegen sie und ihre Person erreichen sie lediglich nur, dass sie, nicht nur aufgrund ihrer Politik unglaubwürdig werden, sondern dann auch noch aufgrund ihrer haltlosen Behauptungen und Anschuldigungen.
Schade, dass sie nur auf solch einem Weg von sich reden machen und politisch auf dem Abstellgleis stehen.

Antworten Kommentar melden

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Eislinger Bluttat: Täter stach morgens zu

Das Verbrechen in der Eislinger Tiefgarage geschah am vergangenen Donnerstag gegen 7 Uhr. Der vermutete Tathergang hat sich bestätigt. weiter lesen