Münz kündigt Petry die Freundschaft

Der Göppinger AfD-Bundestagsabgeordnete will in seiner Fraktion bleiben.

|
Will notfalls „auf den Tisch hauen“: der Abgeordnete Volker Münz (AfD).  Foto: 

Mit dem Auto startete Volker Münz am Montagmorgen in einen neuen Lebensabschnitt: Der AfD-Politiker aus Uhingen war am Sonntag in den Bundestag gewählt worden. Nun lässt der 53-Jährige  seinen Job als Abteilungsdirektor bei einer Bank ruhen und tauscht die Finanzwelt gegen den Politikbetrieb in Berlin ein. „Ich bin mit einem sehr guten Gefühl nach Berlin gefahren“, berichtet der neue Abgeordnete im Gespräch mit unserer Zeitung.

In der Hauptstadt traf Münz auf die anderen 92 AfD-Abgeordneten – und für Münz war „schnell klar, dass ich in der Fraktion bleibe“. Also keine Unterstützung für Frauke Petry, über die sich Münz in den zurückliegenden Monaten stets positiv geäußert hatte. Petry hatte am Montag zunächst erklärt, der AfD-Fraktion aufgrund einer zunehmenden Radikalisierung der Partei nicht angehören zu wollen. „Ich kann das nicht nachvollziehen und bin von Frau Petry menschlich enttäuscht“, sagte Münz. „Ich habe zwar auch mit einigen Äußerungen von Personen in der Partei meine Schwierigkeiten. Aber es ist einfach unfair, alle Mitglieder der AfD und damit auch die Wähler zu hintergehen und in den Dreck zu ziehen.“ Inzwischen steht fest: Petry, einst als Parteichefin gefeiert, wird aus der AfD austreten.

Münz hat in der neuen Fraktion „eine große Verantwortung für die Bürger und das Wahlergebnis“ gespürt – und kündigt an: „Wir werden beweisen, dass wir konstruktive Arbeit machen, und wir haben auch Konzepte.“ Dazu gehöre auch, mittelfristig eine Regierungsbeteiligung anzustreben.

Und wenn es rechtsradikale Töne in der Fraktion gibt? Volker Münz: „Dann würde ich auf den Tisch hauen und sagen, so können wir nicht reden.“ Der Abgeordnete, der über die Landesliste seiner Partei ins Parlament eingezogen ist, kommt heute ins Filstal zurück. Als nächstes will sich der AfD-Mann in Berlin eine Wohnung suchen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Themenschwerpunkt

Bundestagswahl 2017

Alle Infos zur Bundestagswahl 2017 auf Kreisebene gibt es hier.

mehr zum Thema

Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ärger über wildes Parken in der Hauptstraße

In Göppingen wächst der Unmut über das Parkchaos in der Hauptstraße. Der Ruf nach einem härteren Durchgreifen gegen Parksünder wird lauter. weiter lesen