Mitarbeiter von Schlecker treffen sich

|

Vor dem Hintergrund der Schlecker-Pleite veranstaltet die Bezirksgruppe Fils-Neckar-Alb der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi heute um 10 Uhr in ihrer Geschäftsstelle in Reutlingen ein Treffen von Mitarbeitern der Ehinger Drogeriemarktkette. Dabei soll es unter anderem um einen Sozialplan für die Beschäftigten gehen. Verdi rechnet nach Angaben der stellvertretenden Geschäftsführerin Carola Gross mit 90 Teilnehmern. Dass auch Mitarbeiter der Schlecker-Filialen im Landkreis Göppingen teilnehmen, ist unwahrscheinlich. Das Treffen richte sich an Mitarbeiter, deren Filialen einen Betriebsrat haben, berichtet Groß. In den Filialen im Landkreis sei das nicht der Fall. Für diese Mitarbeiter biete Verdi aber Einzelberatungen an, so Groß. Wieviele Mitarbeiter Schlecker im Landkreis Göppingen beschäftigt, ist Verdi nicht bekannt. Selbst bei der Anzahl der Filialen sei man auf Vermutungen oder ungefähre Angaben im Internet angewiesen, berichtet Groß, die das auf die restriktive Informationspolitik der Firmenzentrale in Ehingen zurück führt. Nach dem Insolvenzantrag der Drogeriekette stehen die 30 000 deutschen Beschäftigten vor einer ungewissen Zukunft. Der vorläufige Insolvenzverwalter Arndt Geiwitz will sich zunächst eine Übersicht über alle Ansprüche von Lieferanten und anderen Gläubigern verschaffen. Verdi dringt auf zeitnahe Gespräche.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Eislinger Bluttat: Täter stach morgens zu

Das Verbrechen in der Eislinger Tiefgarage geschah am vergangenen Donnerstag gegen 7 Uhr. Der vermutete Tathergang hat sich bestätigt. weiter lesen