Missbrauch: Vater muss viereinhalb Jahre in Haft

|

Für viereinhalb Jahre muss ein 42-jähriger Familienvater in Haft, der sich in Kuchen über Jahre hinweg mindestens 47 Mal an seiner anfänglich erst 13-jährigen Tochter vergangen hat. Zu diesem Urteil ist gestern die Große Strafkammer des Ulmer Landgericht unter Vorsitz von Richter Reiner Gros nach mehrstündiger Verhandlung gekommen. Gleich zu Beginn des Prozesstages brach der Mann sein Schweigen und gestand die ihm zur Last gelegten Fälle von schweren sexuellen Missbrauchs. Damit verkürzte er nicht nur das ursprünglich auf vier Tage angesetzte Verfahren, sondern ersparte vor allem seiner Tochter eine nochmalige detaillierte Schilderung ihres Martyriums vor Gericht. Als Grund für seine Vergehen nannte der Schlosser "Probleme mit dem Alkohol", die zu einer gewissen Enthemmung geführt hätten.

Mit seinem Urteil folgte das Landgericht der "wohl abgewogenen Forderung" von Staatsanwältin Gabriela Stuhler, die bei ihrem Strafmaß das Geständnis des Angeklagten, das auch von Reue getragen sei, berücksichtigte. Unterm Strich bleibe aber ein über sechs Jahre währender Missbrauch an der Tochter. Mit dem Urteil könne die inzwischen 21-Jährige hoffentlich einen Schlussstrich ziehen und ihr Leben in geordnete Bahnen lenken, wünschte sich die Staatsanwältin. Die Voraussetzungen sind gegeben: Die junge Frau hat seit zwei Jahren einen Freund, bei dem sie wohnt und mit dem sie nun ein Kind erwartet.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Mehrheit lehnt Messstelle an der Sternkreuzung ab

Die Mehrheit im Göppinger Gemeinderat hat eine Messstelle für Luftschadstoffe an der Sternkreuzung abgelehnt. Auch die Verwaltung war dagegen. weiter lesen