Mehr Geld für Straßensanierung aus Stuttgart

Die Sanierung der L 1221 zwischen Böhmenkirch und den Heidhöfen und die der Steige zwischen Geislingen und Türkheim kommt noch dieses Jahr.

|

Die Fahrbahndeckenerneuerung der Landesstraße 1221 zwischen Böhmenkirch und den Heidhöfen und die Sanierung der Steige zwischen Geislingen und Türkheim, L 1230, kommt noch in diesem Jahr, teilten die Landtagsabgeordneten des Landkreises, Jörg Matthias Fritz (Grüne) und Sascha Binder (SPD), mit. Insgesamt werden 500 000 Euro für die L 1221 und 300 000 Euro für die L 1230 aufgebracht. Beide Politiker begrüßten die jetzt möglichen Sanierungsarbeiten. Die Dringlichkeit dieser Projekte war unbestritten und ihre Realisierung hing letztlich nur noch an der Finanzierungszusage. Die Landesregierung halte an ihrem Kurs fest, dem Erhalt von Straßen Vorrang vor dem Neu- und Ausbau einzuräumen, heißt es in einer Pressemitteilung. Für Sanierung und Erhaltung von Landesstraßen will Baden-Württemberg danach in diesem Jahr 76,7 Millionen Euro bereitstellen, gut 50 Prozent mehr als in den Vorjahren. Von 2001 bis 2010 würden im Durchschnitt knapp 51 Millionen Euro pro Jahr für den Straßenerhalt im Land aufgewendet. Möglich mache dies eine eigens eingerichtete Sanierungsrücklage von 50 Millionen Euro. Damit würden weitaus mehr Mittel als unter der alten Regierung vorgesehen zur Verfügung gestellt, betonen die beiden Abgeordneten unisono. "Wir machen ernst mit nachhaltiger Verkehrspolitik und bringen die Landesstraßen in einen guten Zustand", erklärt der Landtagsabgeordnete Jörg Matthias Fritz. Das sieht auch sein SPD-Kollege aus der Stuttgarter Regierungskoalition so. "Dieses zusätzliche Geld ist ein guter Anfang, um den Sanierungsstau im Straßenbau zu bekämpfen", unterstreicht der SPD-Abgeordnete Binder. Dieser Betrag wäre noch um weitere 23 Millionen Euro höher gewesen, wenn nicht im Nachhinein das kurz vor der letzten Landtagswahl aufgelegte Landesinfrastrukturprogramm der alten Regierung nachzufinanzieren wäre, so Binder weiter. Die jetzt zur Verfügung stehenden Mittel werden vor allem zu einer Beschleunigung lange geplanter Vorhaben beitragen. Im ganzen Land werden 70 Maßnahmen finanziert. Diese Bemühungen wären um nach Ansicht von Binder um einiges einfacher, wenn in der Vergangenheit nicht zu sehr von der Substanz gelebt worden wäre.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Suche nach der Brandursache in Hausener Lagerhalle

Mit einem Großaufgebot bekämpfte die Feuerwehr Bad Überkingen den Brand in einer landwirtschaftlichen Maschinenhalle in Hausen am Freitagabend. 2000 Liter Diesel entzündeten sich. weiter lesen