Mehr als 13.000 Besucher bei Märklin-Tagen

Die Märklin-Tage am Freitag und Samstag waren nach Einschätzung der Firma ein voller Erfolg. Pressesprecher Wolf Günthner berichtet, dass an beiden "Tagen der offenen Tür" mehr als 13.000 Besucher kamen.

|
Vorherige Inhalte
  • Tag der offenen Tür bei Firma Märklin 01/11
    Tag der offenen Tür bei Firma Märklin Foto: 
  • Tag der offenen Tür bei Firma Märklin 02/11
    Tag der offenen Tür bei Firma Märklin Foto: 
  • Tag der offenen Tür bei Firma Märklin 03/11
    Tag der offenen Tür bei Firma Märklin Foto: 
  • Tag der offenen Tür bei Firma Märklin 04/11
    Tag der offenen Tür bei Firma Märklin Foto: 
  • Tag der offenen Tür bei Firma Märklin 05/11
    Tag der offenen Tür bei Firma Märklin Foto: 
  • Tag der offenen Tür bei Firma Märklin 06/11
    Tag der offenen Tür bei Firma Märklin Foto: 
  • Tag der offenen Tür bei Firma Märklin 07/11
    Tag der offenen Tür bei Firma Märklin Foto: 
  • Tag der offenen Tür bei Firma Märklin 08/11
    Tag der offenen Tür bei Firma Märklin Foto: 
  • Tag der offenen Tür bei Firma Märklin 09/11
    Tag der offenen Tür bei Firma Märklin Foto: 
  • Tag der offenen Tür bei Firma Märklin 10/11
    Tag der offenen Tür bei Firma Märklin Foto: 
  • Tag der offenen Tür bei Firma Märklin 11/11
    Tag der offenen Tür bei Firma Märklin Foto: 
Nächste Inhalte

"Das waren gut 3000 Besucher mehr als bei Märklin-Glasnost vor zwei Jahren", sagt Günthner. "Ich bin hoch zufrieden mit der Resonanz", kommentierte Geschäftsführer Stefan Löbich die Besucherzahl. Die Besucher kamen nicht nur aus der Region, sondern aus ganz Baden-Württemberg - ja sogar drei Schweizer Busse hatten Modellbahnfreunde in die Hohenstaufenstadt gebracht.

Stefan Löbich freute sich besonders, dass viele Kinder mit ihren Eltern den Weg zu Märklin fanden. "Ich finde es prima, dass sich gerade auch viele Mädchen für die Modelleisenbahn interessierten", sagte der Märklin-Chef erstaunt. Falls diese Begeisterung anhalte, werde der Weltmarktführer für Modelleisenbahnen in einigen Jahren wohl auch Ingenieurinnen als Mitarbeiterinnen bekommen.

Dass die Modelleisenbahn kein Auslaufmodell ist, zeigt sich für Stefan Löbich auch an einer anderen Tatsache: Mehr als 300 Besucher ließen sich spontan als neue Mitglieder für den Märklin-, Trix- und LGB-Club gewinnen. Diese sind nun ein Jahr lang kostenlos Insider der drei Märklin-Marken.

Bei den Besuchern der Firma besonders gefragt waren die Märklin-Wagen zum Selbstbemalen, schildert der Pressesprecher. Gerne haben die Modellbahnfreunde auch die Gelegenheit genutzt, bei der Endmontage von Lokomotiven zuzuschauen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Prozess: IS-Sympathisant will Kalaschnikow kaufen

24-Jähriger will Sturmgewehr im Darknet kaufen und gerät an einen BKA-Beamten. Er hat Sympathien für Reichsbürger, den IS und die Black Jackets. weiter lesen