Maskierte Räuber überfallen Laden

|

Am Donnerstag um 18 Uhr haben zwei mit schwarzen Sturmhauben maskierte Männer ein Antiquitätengeschäft in der Querstraße überfallen. Einer der Männer bedrohte die 62-jährige Ladeninhaberin mit einer silbernen Waffe und forderte Geld. Gleichzeitig versuchte der zweite Täter, die Kasse zu öffnen, was ihm aber nicht gelang. Durch die lauten Stimmen alarmiert, kam der Ehemann der Ladeninhaberin in den Verkaufsraum. Die beiden Täter flüchteten ohne Beute über die Quer- und Schulstraße in Richtung Spitalplatz.

Der Täter mit Waffe soll etwa 1,70 Meter groß gewesen und eventuell türkischer Abstammung sein. Er war schlank und trug schwarze Kleidung sowie ein schwarz-weißes Palästinensertuch. Offenbar war er Linkshänder. Der zweite Täter soll 1,60 Meter groß und stämmig gewesen sein. Hinweise an die Polizei unter Telefon: (07161) 63-2050.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Eislinger Bluttat: Täter stach morgens zu

Das Verbrechen in der Eislinger Tiefgarage geschah am vergangenen Donnerstag gegen 7 Uhr. Der vermutete Tathergang hat sich bestätigt. weiter lesen