LOHNENSWERTES IN DER NACHBARSCHAFT

|
Vorherige Inhalte
  • Freude am schönen Ambiente hatten schon 2007 auch diese beiden Besucherinnen der "Barocken Gartentage" in Ludwigsburg. Foto: Martin Kalb 1/2
    Freude am schönen Ambiente hatten schon 2007 auch diese beiden Besucherinnen der "Barocken Gartentage" in Ludwigsburg. Foto: Martin Kalb
  • Besucher können einmal im Monat kostenlos ins Alte Schloss. Foto: Landesmuseum Württemberg H. Zwietasch / P. Frankenstein 2/2
    Besucher können einmal im Monat kostenlos ins Alte Schloss. Foto: Landesmuseum Württemberg H. Zwietasch / P. Frankenstein
Nächste Inhalte

Die Schönen aus Stahl

Esslingen. Das Stadtmuseum im Gelben Haus am Hafenmarkt stellt historische Fotos der spektakulärsten Produkte der Maschinenfabrik Esslingen vor: Dampflokomotiven. Bis zum 2. Juni ist die Ausstellung unter dem Titel "Stählerne Schönheiten. Lokomotiven-Porträts der Maschinenfabrik Esslingen" zu sehen. Lokomotiven sind die modernsten Maschinen des 19. Jahrhunderts. Mit Ehrfurcht und Stolz blicken die Zeitgenossen auf die stählernen Ungetüme. Die Eisenbahn beschleunigt und vermehrt Transporte und Reisen in bisher nicht gekannter Weise. Anlass zur Ausstellung ist der 200. Geburtstag von Emil von Keßler (1813-1867), dem Begründer und ersten Direktor der Maschinenfabrik Esslingen (ME). Als einer der größten und modernsten Industriebetriebe des Landes hat sie maßgeblichen Anteil daran, dass Esslingen lange Jahre das bedeutendste industrielle Zentrum im Königreich Württemberg war. Mehr als 5500 Lokomotiven wurden hier gebaut, davon die ersten 2000 bereits bis 1884. In der Maschinenfabrik wurde jede Lokomotive nach Fertigstellung fotografiert. Die gerade fertigen Lokomotiven stellte man im Freien auf dem Esslinger Bahngelände ab, wo sie vor oder neben dem Werk porträtiert wurden. Die wenigen erhaltenen Glasplattennegative befinden sich heute im "Archiv der Maschinenfabrik Esslingen, in: Mercedes-Benz Classic, Archive". Von ihnen wurden für diese Ausstellung in behutsamer Weise neue Vergrößerungen gemacht.

Geöffnet ist das Museum Dienstag bis Samstag jeweils von 14 bis 18 Uhr, sonn- und feiertags von 11 bis 18 Uhr. Internet: www.museen-esslingen.de

Gartentage in Ludwigsburg

Ludwigsburg. Vom 27. April bis zum 1. Mai sind vor der Kulisse des Residenzschlosses "Barocke Gartentage" angesagt. 160 Aussteller präsentieren ihre Züchtungen, Raritäten und Pflanztechniken, aber auch Dekoratives für Garten und Heim. Besucher werden Nutz- und Zierpflanzen wie Obstgehölze, Kräuter, Stauden, Rosen, Balkon- und Kübelpflanzen für daheim entdecken, von Gartenexperten Tipps einholen und bei der Verkaufsschau auch auf entsprechende Accessoires stoßen. Auf der Sonderschaufläche steht die Pflanzenwelt Südafrikas im Mittelpunkt. Bei den "Barocken Gartentagen" geht es nicht nur um Grün und Blühendes für den Garten, sondern auch um Pflanzen für Balkon und Terrasse. Die Gefäße dafür werden an den Ständen ebenso zu finden sein, wie Möbel für Draußen, Werkzeuge und Geräte. "Auch wer seinen Garten neu gestalten möchte, wird eine Fülle an Anregungen mit nach Hause nehmen", ist auf der Homepage der "Blühendes Barock Gartenschau Ludwigsburg GmbH" unter dem Stichwort Veranstaltungen nachzulesen. "Nutzen Sie die kostenlose Pflanzengarderobe im Infostand zur Aufbewahrung Ihrer Einkäufe für einen entspannten Einkauf und Parkbesuch", heißt es weiter auf der Homepage. Außerdem gebe es ein Pflanzentaxi, mit dem Einkäufe bis zum Parkplatz Bärenwiese gebracht würden. Täglich gibt es von 10 bis 17 Uhr für die kleinen Besucher professionelle Kinderbetreuung im "Luki-Klub".

Geöffnet sind die Barocken Gartentage vom 27. April bis 1. Mai täglich von 9 bis 18 Uhr. Mehr dazu im Internet:www.blueba.de

Kostenlose Führung

Stuttgart. Am 26. April von 14 bis 17 Uhr ist es wieder soweit: Das Landesmuseum Württemberg im Alten Schloss winkt mit freiem Eintritt und kostenloser Führung in den "LegendärenMeisterWerken. Kulturgeschichte(n) aus Württemberg". Gratis ins Landesmuseum Württemberg und in die Schausammlungen wie die Glassammlung Ernesto Wolf und die Ausstellung "Prunkuhren der Renaissance". Mit dem sogenannten Schwabenrabatt können Besucher in der Führung "LMW-Express" mit auf einen Kurzausflug in die Geschichte. Präsentiert werden dabei von 15 bis 15.30 Uhr Highlights der württembergischen Kultur.

Die Teilnehmerzahl der Führung ist begrenzt, deshalb sollte eine Anmeldung an der Infotheke erfolgen.

Rund um Rad und Rollbrett

Tübingen. Am 27. und 28. April ist die Messe "Bike, Board und Tourismus" angesagt. Auf dem Außengelände rund um das Landratsamt und die Kreissparkasse Tübingen können Besucher Räder und Boards auf Übungsstrecken und Parcours ausprobieren und sich Rat einholen. Denn vor Ort werden Hersteller, Händler und Experten sein. Es geht nicht nur um das passende Gefährt, sondern auch um Touren und Reisen.

Geöffnet ist die Messe an beiden Tagen jeweils von 11 bis 18 Uhr. Mehr dazu im Internet unter www.bike-

board-tourismus.de

Tulpenblüte in Gönningen

Reutlingen. In dem Ort, von dem aus einst Samenhändler in die Welt zogen, um ihre wertvolle Ware zu verkaufen, zieht wieder die Tulpenblüte Besucher an. Jedes Jahr ab Mitte April blüht es auf dem Friedhof, in den Vorgärten und dieses Jahr auch zwischen Gönningen, das zu Reutlingen gehört, und Bronnweiler. Am 28. April lädt der Ort zum zweiten Tulpensonntag ein.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Frischzellenkur für Notare

Am 1. Januar tritt die Notariatsreform in Kraft: Für Bürger ändert sich einiges. Die Grundbücher werden nun zentral in Ulm verwaltet. weiter lesen