LOHNENSWERTES IN DER NACHBARSCHAFT

|
Ganz klar, Spaß gehört in einem Vergnügungspark dazu. Foto: Archiv

Rund um den Märzenmarkt

Kirchheim. Am Sonntag vor dem Märzenmarkt, am 4. März, sind die Geschäfte für den ersten verkaufsoffenen Sonntag dieses Jahres von 12.30 bis 17.30 Uhr geöffnet. An diesem Tag bieten auch die Wochenmarkthändler ihre Produkte auf dem Marktplatz an. Ein Abstecher ins Museum im Kornhaus führt unter anderem zur Ausstellung "Spielend Dampf gemacht" - Technikträume im Kinderzimmer, aber auch zu "Islandtief" mit Werken von Julia Wenz und zum "Kunstneigungskurs" mit Werken von Kirchheimer Schülern. Auf dem Ziegelwasen findet bereits ab Freitag, 2. März, ein Vergnügungspark statt. Am Montag, 5. März, wird der traditionelle Märzenmarkt in der Zeit von 8 bis 18 Uhr abgehalten. Rund 200 Händler präsentieren ihre Waren. Um 20 Uhr ist an diesem Tag auch beim Vergnügungspark Schluss, der mit einem großen Feuerwerk gekrönt wird.

Der Vergnügungspark Ziegelwasen startet am 2. März um 13 Uhr und ist täglich bis 22 Uhr geöffnet. Weitere Informationen zum Märzenmarkt gibt es im Internet unter www.cityring-kirchheim.de

Kino-Festival für Kinder

Schwäbisch Gmünd. Zum 19. Mal startet das Kinder-Kino-Festival unter dem Motto "Licht aus! Film ab!". Laut Veranstalter sei es das größte und traditionsreichste Festival seiner Art im süddeutschen Raum und habe bundesweit längst einen Namen. Eines ist sicher, für junge Zuschauer, aber auch für Erwachsene, ist ein spannendes Programm geplant. Ausgewählte und auch prämierte Produktionen zeigen nationale und internationale Kinderfilme. Manche Produktion wird hier Premiere haben. Außerdem kann mit Regisseuren, Produzenten und auch mit Schauspielern gesprochen werden. Bei einem Kurzfilm-Projekt können Kinder und Jugendliche selbst ins Scheinwerferlicht rücken. Außerdem wird ein Trickfilm produziert. Zum zweiten Mal findet ein Games-Workshop statt.

Weitere Informationen zum Kinder-Kino-Festival sind im Internet unter www.schwaebisch-gmuend.de zu finden.

Nachts ist Krimi angesagt

Stuttgart. Die Orte sind manchmal ungewöhnlich, die Lesungen spannend: Sie finden unter anderem auf dem Weingut, dem Pragfriedhof, im Theater oder im Stadtarchiv in der Zeit vom 13. bis zum 23. März statt. Denn es sind wieder die Stuttgarter Kriminächte angesagt. Zum Beispiel kann man dabei auch im Landeskriminalamt Auszügen eines neuesten Thrillers lauschen.

Zu den Höhepunkten zählen dieses Jahr ein James-Bond-Abend in der Porsche-Niederlassung, Bestseller-Autoren mit bewegter Vergangenheit live und Sterneküche mit Schorlau-Lesung. Vorträge, Filme und Theater werden ebenfalls angeboten. Es dreht sich alles um Krimis. Das gilt auch für Kinder und Jugendliche, denn für sie ist ebenfalls einiges dabei.

Das Programm ist im Internet unter www.stuttgarter-kriminaechte.de zu finden. Tickets können auch unter Telefon: (0711) 2 22 80 bestellt werden.

Gefährliches Pflaster

Aalen. Mord und Totschlag, Raub und Betrug - in römischer Zeit mussten sich die Menschen vor kriminellen Machenschaften in Acht nehmen, ist auf der Homepage des Limesmuseums Aalen zu lesen. Eine Sonderausstellung beschäftigt sich mit antiken Verbrechen. Es geht um Delikte von einst, aber auch darum, wie sich die Bürger damals vor Dieben und Mördern zu schützen versucht hatten. Ebenso was mit den Übeltätern passiert war, die gefasst worden waren. Details werden unter die Lupe genommen. Laut Museum zeige die Ausstellung erstmals die Vielfalt archäologischer Zeugnisse und antiker Textquellen zu Verbrechen, Strafverfolgung und Rechtsprechung im römischen Reich. Zu sehen sind unter anderem Handschellen, Belege für Mordopfer und Hingerichtete. Gezeigt wird zudem, dass auch damals Schlüssel und Fenstergitter eine wichtige Rolle spielten, ebenso wie mythologische Wächter. Ergänzt werde die Schau durch interaktive Stationen, die ein Fenster in eine Welt voller krimineller Umtriebe öffne, heißt es vom Museum.

Geöffnet ist das Limesmuseum dienstags bis sonntags von 10 bis 17 Uhr. An jedem ersten Sonntag eines Monats gibt es um 14.30 Uhr eine kostenlose Führung sowie während der Ausstellung eine zusätzliche mit Spurensuche. Internet: www.museen-aalen.de

Osterküken im Museum

Reutlingen. Bis zum 15. April werden bei der Osterkükenaktion im Naturkundemuseum Eier verschiedener Haushuhnrassen bebrütet, die in der Osterzeit schlüpfen und noch eine Weile im Museum "Am Weibermarkt" bleiben werden. Das erste Küken wird Mitte des Monats erwartet. Wie groß die Küken sind, welche Farbe ihre Federn haben und wie sie insgesamt aussehen, richtet sich nach der jeweiligen Rasse. Nachdem die Küken wenige Tage im Museum verbracht haben, geht es wieder zurück auf den heimischen Hof. Wie das Schlüpfen vor sich geht, zeigen erstmals auch Filme und großformatige Fotos von Heidi und Hans-Jürgen Koch, die mit ihrer Bildreportage "Ausbruch ins Leben" den Deutschen Preis für Wissenschafts-Fotografie gewonnen haben. Im Naturkundemuseum gibt es aber noch mehr zu erfahren rund um Küken, Eier, Nester und eierlegende Tiere.

Geöffnet ist das Naturkundemuseum dienstags bis samstags von 11 bis 17 Uhr, donnerstags bis 19 Uhr, sonn- und feiertags bis 18 Uhr. Am Karfreitag ist geschlossen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Hoher Schaden nach Wohnungsbrand in Salach

Bei einem Wohnungsbrand in Salach am frühen Samstagmorgen entstand ein hoher Schaden von etwa 50.000 Euro. weiter lesen