Liederkranz Maitis pflegt Chorfreundschaft nach Österreich

Die Sänger der Liederkranzes Maitis besuchten die Kierlinger Sängerrunde in Oberösterreich. Die beiden Chöre verbindet seit 40 Jahren eine Freundschaft.

|

„Ich freue mich, dass sich diese Sängerfreundschaft so lebendig entwickelt hat und nachahmenswertes Vorbild geworden ist. Die Festschrift zeigt, wie gut sich Maitiser und Kierlinger ,miteinander vertragen’. Es ist mein Wunsch, dass dies auch im nächsten Jahrzehnt so bleiben möge.“ Es war der frühere Göppinger Oberbürgermeister Hans Haller, der sich das wünschte  – im Juni 1986. Damals wurde die zehnjährige Chorfreundschaft zwischen dem Liederkranz Maitis und der Kierlinger Sängerrunde gefeiert. Entwickelt hatte sich die zarte Bande im Rahmen der Städtepartnerschaft zwischen Göppingen und Klosterneuburg in Niederösterreich.

Der Wunsch von Hans Haller ging  in Erfüllung – heute können die Sänger aus Maitis und Kierling, einem Bezirk Klosterneuburgs, auf 40 Jahre Freundschaft  stolz sein. Erst kürzlich trafen sich  die beiden Chöre beim Sängertreffen in Freistadt in der Nähe der oberösterreichischen Landeshauptstadt Linz.

Gemeinsam wurde dort das Brauhaus besichtigt. In der Eingangshalle mit herrlicher Akustik wurde bei einer Bierverkostung  – nicht ganz stilecht – „Auf lasst uns fröhlich sein, trinken den kühlen Wein“   gesungen. Am Abend feierten die Sänger ihre 40-jährige Chorfreundschaft. Helga Möhrwald von der Kierlinger Sängerrunde und Norbert Lehmann vom Liederkranz Maitis tauschten Gastgeschenke aus. Anschließend gaben beide Chöre in verschiedenen Sprachen und Dialekten ihr Bestes. Am Tag darauf ging die Fahrt gemeinsam im Kierlinger Bus nach Krumau an der Moldau in Tschechien, wo das Schloss und das berühmte Barocktheater besichtigt wurden. Gemeinsam erkundeten Maitiser und Kierlinger die Gassen der mittelalterlichen Stadt.

Im Schlosshof von Freistadt verabschiedete sich der Liederkranz Maitis unter anderem mit dem Lied „Lebet wohl ihr Freude . . . bis zum Wiedersehn“. Dass es dazu kommen wird, ist für alle eine Selbstverständlichkeit. Schließlich ist die Chorfreundschaft auch ein Stück Göppinger Stadtgeschichte: Die Verbindung zwischen Maitis und Kierling war die erste Vereinspartnerschaft im Rahmen der Städtefreundschaft zwischen Göppingen und Klosterneuburg. Im August 1976 hatten sich die Chöre zum ersten Mal getroffen  und waren gemeinsam in Göppingen aufgetreten. Seither wird die Freundschaft gepflegt, viele persönliche Kontakte haben sich entwickelt. Zum Zehnjährigen war in Kierling sogar eine Straße in „Maitisgasse“ umgetauft worden. In Maitis wiederum wurde im Gegenzug eine „Kierlinger Linde“ gesetzt.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Suche nach der Brandursache in Hausener Lagerhalle

Mit einem Großaufgebot bekämpfte die Feuerwehr Bad Überkingen den Brand in einer landwirtschaftlichen Maschinenhalle in Hausen am Freitagabend. 2000 Liter Diesel entzündeten sich. weiter lesen