Land sattelt drauf bei Straßensanierung

Das Land macht mehr Geld für die Sanierung der Landesstraße Ebersbach-Schlierbach locker. Auch die Steige nach Weiler wird instandgesetzt.

|
Mitte März fahren an der Landesstraße Ebersbach-Schlierbach die Baumaschinen auf. Saniert wird auch die Steige nach Weiler. Foto: Giacinto Carlucci

Für den Leiter des Ebersbacher Bau- und Umweltamtes war es eine positive Überraschung. "Wir kriegen die ganze Steige, das ist sehr erfreulich", sagt Markus Ludwig. Das Land saniert an der Landesstraße nach Schlierbach nun auch die marode Steige zwischen Ebersbach und Weiler. Ursprünglich war nur die Instandsetzung von Schlierbach bis Weiler vorgesehen. "Das ist ein riesiger Glücksfall für uns", erklärt der Bauamtschef. Aufgrund der Hangrutschungen ist die Straße mit tiefen Bodenwellen und Rissen übersät und für viele Ebersbacher ein Ärgernis.

Der Zustand der Straße ist den Kommunen schon lange ein Dorn im Auge. Schlaglöcher, Risse, defekte Bankette - dass Handlungsbedarf bestand, war auch aus Sicht des zuständigen Straßenbauamtes Kirchheim unstrittig. Ein Unfall bei Roßwälden, bei dem im Oktober ein junger Mopedfahrer ums Leben kam, befeuerte die Diskussion um den Straßenzustand erneut. Die Verkehrsschaukommission des Landkreises nahm die Straße unter die Lupe und ordnete Tempo 50 an.

Nun hat das Regierungspräsidium als zuständige Straßenbaubehörde die Arbeiten für die Instandsetzung ausgeschrieben. "Am 17. März soll es losgehen", hat der Ebersbacher Bauamtschef in Erfahrung gebracht. Die Bauarbeiter arbeiten sich in drei Abschnitten vorwärts: zuerst von Schlierbach bis zur Einmündung der Hochdorfer Straße in Roßwälden, dann bis zur ersten Ortseinfahrt von Weiler und schließlich bis zum Sulpacher Kreisel. Während der Bauarbeiten werden die jeweiligen Abschnitte voll gesperrt, teilt Robert Hamm vom Regierungspräsidium mit. Freie Fahrt habe lediglich der Bus, sagt Markus Ludwig. Ende der Sommerferien soll die Straße instandgesetzt sein.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Züge stehen still und Fahrgäste werden schlecht informiert

Donnerstagmorgen hatten es Bahnreisende schwer. So mancher Fahrgast, der im Filstal in einem Zug saß, musste lange auf eine Weiterfahrt warten. Die Probleme gibt es allerdings schon länger. weiter lesen