Kooperation mit dem Handwerk

An der Haierschule wurde vor kurzem eine Bildungspartnerschaft mit acht Handwerksbetrieben unterzeichnet. Nun soll es eine Kooperation zwischen der Werkrealschule und dem Handwerk geben.

|
Vor kurzem wurde an der Faurndauer Haierschule eine Bildungspartnerschaft mit acht Handwerksbetrieben unterzeichnet. Foto: Haierschule

Zahlreiche Gäste, darunter alle Schüler der Klassen acht bis zehn, die Inhaber der beteiligten Handwerksbetriebe, die Schulleitung und Lehrkräfte der Haierschule, Vertreter des Schulamts, der Servicestelle "Schulwirtschaft", der Handwerkskammer Stuttgart und der Kreishandwerkerschaft nahmen an der feierlichen Unterzeichnung teil.

Schulleiterin Ingrid Stotz dankte Andrea Eberhard, die als Vertreterin der Servicestelle "Schulwirtschaft" zusammen mit dem Lehrer Achim Steiner die acht Handwerksbetriebe aufgesucht und die Bildungspartnerschaft unterschriftsreif vorbereitet hat. Denn eine gute Berufsorientierung werde an der Haierschule ernst genommen, wofür die Schule schon seit langem das "boris-Berufswahlsiegel" erhalten hat, heißt es in einer Pressemitteilung der Schule.

Emil Kesselburg vom Schulamt sieht in der Zusammenarbeit mit dem Handwerk die Möglichkeit, dass die Schüler in unterschiedlichsten Berufen Praktika absolvieren können, die für "eine gelingende Lebenskarriere absolut notwendig sind." Die beteiligten Firmen halten den Schülern alle Türen offen, indem sie verschiedene Lehrstellen, Praktika und Betriebsbesichtigungen anbieten.

"Das Handwerk hat goldenen Boden und ist relativ krisensicher, da Betriebe nicht ins Ausland verlagert werden können", meinte Klaus Heschke, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft. Eine Karriere im Handwerk wurde durch die Gleichstellung der Meisterprüfung mit dem Bachelor-Abschluss erleichtert.

Die Betriebe bieten nun Praktikumsstellen und senden auf Anfrage Auszubildende an die Schule, um ihren Ausbildungsberuf vorzustellen. Christine Messer wirbt beispielsweise für den Friseur-Beruf, indem sie Köpfe und Perücken an die Schule mitbringt und die Schüler Frisuren üben lässt.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Schlaganfallversorgung: Minister bleibt bei seiner Entscheidung

Das Positionspapier des Kreistags beeindruckt das Ministerium nicht: „Keine neuen Fakten.“ Kreisräte fordern Veröffentlichung des geheimen Gutachtens. weiter lesen