KOMMENTAR: B 10 nicht jedes Jahr sperren

War der Rad-Aktionstag ein großer Erfolg oder eine unangemessene Belastung für die verkehrsgeplagten Innenstädte des Filstals, der am Abend auch noch zu langen Staus führte? Die Bewertung hängt von der Perspektive des Betrachters ab.

|

Wer am Sonntag bei herrlichem Spätsommerwetter mit dem Rad auf der B 10 unterwegs war, wird den Aktionstag genossen haben. Die Menschen waren fröhlich und guter Dinge unterwegs und fanden es toll, auf einer Strecke zu fahren, auf der sie sonst mit Tempo 100 oder noch schneller entlang brausen.

Bei diesem Tempo fällt es auch schwer, die Landschaft zu genießen. Wenn es auch mancher Nörgler bestreitet, der Blick, den die B-10-Trasse zwischen Eislingen und Süßen bietet, ist toll: das Auge kann sich am Albtrauf, dem Lautertal und den Dreikaiserbergen erfreuen. Zurecht können die Veranstalter von einer Werbung fürs Radfahren sprechen.

Einen anderen Blickwinkel nehmen sicherlich die Innenstadtbewohner ein, die vom zusätzlichen Verkehr belastet wurden, und die Autofahrer, die im Stau standen, weil eine leistungsfähige Schnellstraße gesperrt war. Auch ihre Kritik ist verständlich.

Vielleicht wäre es tatsächlich besser, fürs Radfahren mit solchen Strecken zu werben, auf denen auch im Alltag geradelt werden kann. Davon gibt es im Landkreis genug. Die B 10 sollte man nicht jedes Jahr sperren, sonst geht auch das Besondere der Aktion verloren.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Regio Rad im Kreis Göppingen: Ein Netz aus Leihrad-Stationen

Im Frühjahr soll das Rad- und Pedelec-Verleihsystem RegioRad Stuttgart starten. Nur eine Stadt im Kreis ist sicher an Bord, aber viele zeigen Interesse. weiter lesen