KOMMENTAR zu Wassergebühren: Kalte Dusche

Wie schwerfällig ein Versorgungsriese sein kann, zeigt die Landeswasserversorgung. Tatsächlich kann man es kaum jemandem schlüssig erklären, dass sich ein Teil der Gebühren auf Fixkosten bezieht, die auf Basis völlig überholter Verbrauchsannahmen umgelegt werden.

|

Die EVF büßt bis heute für falsche Bestellungen der 60er Jahre. Schlimmer noch: Die Städte Göppingen und Geislingen bezahlten sogar für Wasser, das ihre Bürger gar nicht verbraucht hatten.

Der Zweckverband hat dafür vor dem Verwaltungsgericht eine Niederlage eingesteckt, die einer kalten Dusche gleichkommt.

Es bestreitet ja niemand, dass wertvolles Trinkwasser angemessen bezahlt werden muss. Klar ist auch, dass die Landeswasserversorgung dabei gute Arbeit leistet. Es muss aber für die Abnehmer gerecht zugehen. Es kann nicht sein, dass die Mitglieder des Zweckverbands auf die Solidarität der benachteiligten Filstäler setzen. Das Gericht hat das nun gerade gerückt. Dabei ist aber noch nichts entscheiden. Die Berufung wird zeigen, ob die EVF mit Ihrer Sichtweise recht bekommt.

Deshalb ist es auch zu früh, über sinkende Wassergebühren für die Endverbraucher zu spekulieren. Zunächst sind kräftige Preiserhöhung der Landeswasserversorgung bis 2016 angekündigt. Erst wenn die EVF tatsächlich die geforderten Millionen zurückbekommt, können auch die Verbraucher auf Nachlässe hoffen. Bis dahin fließt wohl noch viel Wasser durch die Leitung.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Göppinger Bahnhofsviertel bald eine einzige Baustelle

Neben der Tiefgarage und dem Bahnhofsplatz erwartet die Göppingen im kommenden Jahr  zwei weitere Großprojekte auf engem Raum: Das „Rathaus II“ und das Zentrum Untere Marktstraße. weiter lesen