KOMMENTAR VERKEHRSCHAOS: Ermahnung für Politiker

Es ist schon erstaunlich, welche Milde die Polizei walten lässt, wenn sie Autofahrer nur verwarnt, die an der Raststätte Gruibingen einen Ausweg suchen, um dem Stau zu entgehen - was sie trotzdem nicht schaffen.

|

Wenn sie das ohne Anzeige durchgehen lässt - wie will sie anderen Autofahrern beim nächsten Stau für denselben Verstoß Anzeigen aufbrummen?

Andererseits ist es auch nicht fein, dass die Bürgerinitiative Gegenwehr die staugeplagten Autofahrer auch noch piesackt mit ihren Tricks: die Fußgängerampel ohne Unterlass drücken, Autos in die Ortsdurchfahrt stellen, mit Traktoren den ohnehin schleppenden Verkehr aufhalten. Solche Schikanen sind auch im Ort umstritten.

Man darf aber schon fragen, warum eine Vor-Ort-Umfahrung am Lämmerbuckel-Tunnel nicht in Frage kommt, dessen Sanierung die Staus auslöst. Das fordert die Bürgerinitiative, und Bürgermeister Schweikert will sich jetzt dahinterklemmen. Es wäre zwar eine handgestrickte Umleitung auf nicht so gut präparierten Straßen, aber für eine Überbrückung müsste sie funktionieren. Wenn der Wille da ist, gibt es diesen Weg.

Auch wenns nichts wird: Die Bürgerinitiative ist schon jetzt erfolgreich. Ihr Protest macht Druck auf den Staat, es muss weitergehen mit dem Neubau des Albaufstiegs. Erst dann ist der Ort entlastet. Den Politikern mögen die Zustände bei den Staus in den Ohren schallen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Klinik: Krauter-Pläne stoßen weiter auf Skepsis

Im Beisein von Landrat Edgar Wolff berät der Göppinger Gemeinderat am Donnerstag über Pläne, die Klinik am Eichert zu sanieren und weiterzunutzen. weiter lesen