KOMMENTAR SCHULSANIERUNG: Geld fließt, Konzept fehlt

Die Gefahr besteht, dass heute Nachmittag einigen Göppinger Stadträten die Augen tränen werden. Im Technischen Ausschuss werden ihnen die Zahlen präsentiert, was die die Sanierung der Ursenwangschule und der Haierschule in den vergangenen Jahren gekostet hat - und was noch erledigt werden muss.

|

Millionen Euro an öffentlichen Geldern wurden investiert. Das könnte zum Teil eine Fehlinvestition gewesen sein. Denn die Zukunft sieht zumindest für den Werkrealschul-Zug an beiden Standorten eher düster aus. Und daran ist die Mehrheit der besagten Stadträte nicht unschuldig. Denn sie verwehrten Ursenwangern und Faurndauern eine Gemeinschaftsschule. Nachbarkommunen zogen vorbei.

Um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen: Gemeinschaftsschulen sind kein Allheilmittel gegen den Trend, auf Teufel komm raus höherer Bildungsabschlüsse anzustreben. Dort wo sie aber in den vergangenen Jahren eingerichtet wurden, ist das Konzept vorerst aufgegangen.

Diese Chance haben die Göppinger Lokalpolitiker vertan. Die Schulen haben deshalb tatsächlich ein Anrecht darauf, bald zu erfahren, wie es weiter geht.

Für die Schiller-Grundschule, die eine Fusion mit der Haierschule bekämpfte, könnte der Schuss nach hinten los gehen. Dann nämlich, wenn die Haierschule nur noch eine Grundschule ist, und plötzlich hinter der Schiller-Grundschule ein Fragezeichen steht.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

28-Jähriger mit Messer schwer verletzt

Ein Beziehungsstreit endete am Mittwochabend in Eislingen mit einer schweren Stichverletzung am Hals. weiter lesen