KOMMENTAR · UDITORIUM: Das "U" ist gut fürs Image

|

Vielen Uhingern sind die Diskussionen im Vorfeld noch in guter Erinnerung. Die Stadtväter und -mütter haben sich damals die Entscheidung nicht einfach gemacht, ein Haus für Kultur und Begegnung zu errichten. Jedoch haben sich die Bedenken, solch ein Gebäude könne ein Klotz am Bein der Stadt sein, längst zerstreut.

Das Uditorium ist bei den Menschen angekommen und hat sich neben den Stadthallen in Göppingen, Geislingen und Eislingen als weiteres vergleichbares Veranstaltungsgebäude etabliert. Dabei hat sich gezeigt, dass die Uhinger aufs richtige Pferd gesetzt haben. Statt eines reinen Kulturhauses wurde ein vielseitig nutzbares Gebäude geschaffen, das mit einem innovativen Konzept punktet.

Das potenzielle Veranstalter gern in den gläsernen Würfel im Herzen der Stadt kommen, kommt nicht von ungefähr. Denn der Anspruch, Wohlbefinden und Gemeinschaft zu schaffen, wird im Uditorium gelebt. Zweifellos haben sich die Kulturmanagerin Nicole Schmid und ihr Team hier große Verdienste erworben. Künstler und Gäste schätzen gleichermaßen das außerordentliche Engagement und die warmherzige Betreuung, das dem Haus eine ganz persönliche Note verleiht. Nicht zuletzt macht jedoch die Vielzahl unterschiedlicher Angebote den Charme des liebevoll als "U" bezeichneten Uditoriums aus.

Die Viertelmillion Euro, die die Stadt jedes Jahr dem "U" zuschießt, ist gut angelegtes Geld. Denn das Uditorium ist ein erheblicher Imagefaktor für Uhingen. KARIN TUTAS

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

28-Jähriger mit Messer schwer verletzt

Ein Beziehungsstreit endete am Mittwochabend in Eislingen mit einer schweren Stichverletzung am Hals. weiter lesen