KOMMENTAR · TUNNELSPERRUNG: Gefahr in der Finsternis

|

Wenn ein großer Mensch ein dunkel Eck hat, dann ists recht dunkel." Dies schrieb Dichterfürst Goethe weiland seiner Charlotte von Stein - und wo er Recht hat, hat er Recht. Denn in dunklen Ecken ist es eben gemeinhin recht düster, so auch im Donzdorfer Hochbergtunnel. Außer, das Licht ist an.

Doch ein Stromausfall hat nun dafür gesorgt, dass im Tunnel auf Notstrom umgeschaltet wurde - und dieser Akku ging irgendwann zur Neige. Dass es dann eben auch mal dunkel ist in einem Tunnel, ist aber in Deutschland nicht vorgesehen. Und dass es zum Zeitpunkt der Tunnelsperrung schon kurz vor Einbruch der Dunkelheit war und die Autofahrer ohnehin das Licht eingeschaltet hatten - was solls, geschenkt.

Vorschrift ist Vorschrift und Paragraph bleibt Paragraph. Also wird der dunkle Tunnel in der Dunkelheit gesperrt, auf dass nichts passieren möge. Denn wer haftet denn im Fall der Fälle? Wenn ein ahnungsloser Autofahrer, der aus der Finsternis in den 180 Meter langen dunklen Tunnel einfährt, vor Schreck sein Lenkrad herumreißt?

Nur eine halbe Stunde später ist der Strom wieder da. Doch jetzt muss erst einmal der Tunnel-Akku geladen werden. Und dann könnte ja noch ein weiterer Stromausfall folgen. Um ganz sicher zu gehen, wird also der komplette Verkehr der Bundesstraße 466 durch Donzdorf geleitet. 16 Stunden lang. Das ist deutsche Gründlichkeit. Was Goethe wohl dazu sagen würde?

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

28-Jähriger mit Messer schwer verletzt

Ein Beziehungsstreit endete am Mittwochabend in Eislingen mit einer schweren Stichverletzung am Hals. weiter lesen