KOMMENTAR · LEGIONELLEN: Vorbeugen statt Kopf schütteln

|

So mancher Wohnungbesitzer und Hausverwalter wird über die neue Trinkwasserverordnung den Kopf geschüttelt haben. Die Pflicht zur Proben-Entnahme bei Trinkwasseranlagen in Mehrfamilienhäusern hielten sie für eine weitere gesetzlich abgesegnete Arbeitsbeschaffungsmaßnahme, die die Wohnungseigentümer berappen müssen.

Die Zahlen aus der ersten Probenrunde zeigen aber, dass das Thema auch im Kreis Göppingen nicht einfach abgetan werden kann - zumindest wenn man annimmt, dass bei extrem hohen Legionellenzahlen tatsächlich eine ernste Gesundheitsgefahr aus dem Duschkopf rauscht. Das ist offenbar auch bei uns immerhin in jeder zehnten der meldepflichtigen Proben der Fall. Das sollten sich vor allem diejenigen Wohnungseigentümer ins Gedächtnis rufen, die demnächst aufstöhnen werden, wenn ihnen Rechnungen auf den Tisch flattern: Proben-Entnahme, Spülungen, Desinfektionen gar neue Ventile und Armaturen können sehr viel Geld kosten.

Die Unruhe unter Immobilienbesitzern ist groß. Deshalb sollten Hausverwalter, Installateure und das Gesundheitsamt weiter an einem Strang ziehen, um den hohen Beratungsbedarf zu stillen. Denn oft ist Vorbeugung gegen Legionellen-Wachstum mit verhältnismäßig einfache Verhaltensregeln möglich. Wenn die erste Aufregung sich gelegt hat und die Prüfpflicht ihre Wirkung zeigt, dann werden auch die Kritiker an der Vollkasko-Mentalität verstummen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Frischzellenkur für Notare

Am 1. Januar tritt die Notariatsreform in Kraft: Für Bürger ändert sich einiges. Die Grundbücher werden nun zentral in Ulm verwaltet. weiter lesen