Köpfe, Klatsch, Kurioses

|
Die Besucher aus Eislingen und ihre Gastgeber in Oyonnax freuen sich auf die Ankunft der Tour der France in der Jurastadt.  Foto: 

Besuch bei der Tour

Viele Eislinger haben gestern gespannt nach Oyonnax geschaut. Denn die Partnerstadt im französischen Jura war Ziel der 11. Etappe der Tour de France. Erstmals in der Geschichte der weltberühmten Radrundfahrt, wie es hieß. Das Ereignis wollten auch einige Eislinger miterleben. Stadträtin Karin Schuster, die Mitglied des Partnerschaftskomitees ist, fuhr am Montag zusammen mit ihrem Gatten Werner Schuster mit dem Auto nach Frankreich. Ganz sportlich, und das nicht zum ersten Mal, ging Wolfram Rapp die Reise ins Jura an. Rapp, Bademeister des Eislinger Hallenbads, und Manfred Herrmann radelten den - je nach Streckenführung - rund 600 Kilometer langen Weg. Die Radfahrer wurden von Rapps Ehefrau Regina, die auch Mitglied im Partnerschaftskomitee ist, im Auto begleitet. Am Samstag morgen sind die Radfahrer in Eislingen gestartet, schon am Montagabend waren sie in Oyonnax, berichtet Heike Rapp, Pressesprecherin der Eislinger Stadtverwaltung. In der Partnerstadt wurde die kleine Eislinger Gruppe von Kulturbürgermeisterin Françoise Collet empfangen. Auch Oberbürgermeister Klaus Heininger habe eine Einladung aus Oyonnax erhalten. Er konnte aber den Tour-Termin nicht in seinem Terminkalender unterbringen, erläutert Heike Rapp. Die 187 Kilometer lange Tour-Etappe von Besançon nach Oyonnax gilt als eine der Zwischenetappen von den Vogesen in die Alpen.

Göppingerin an der Spitze

Der Stuttgarter Gemeinderat hat in seiner Sitzung am Donnerstag, 3. Juli, Sonja Fehrenbacher mit einer Mehrheit von 36 Stimmen zur neuen Leiterin des städtischen Rechtsamts gewählt. Auf den zweiten Bewerber, Dr. Simon Markus Beck, entfielen 23 Stimmen, eine Stimme war ungültig. Sonja Fehrenbacher wurde am 2. Juli 1962 in Göppingen geboren. Sie studierte von 1981 bis 1987 Rechtswissenschaft an der Universität Tübingen. Ihr Referendariat schloss sie 1990 mit der Zweiten juristischen Staatsprüfung ab. Von Ende 1990 bis Oktober 2008 war sie Leiterin des Rechts- und Ordnungsamtes der Stadt Aalen, ab November 2008 stellvertretende Leiterin des Rechtsamts der Stadt Stuttgart. In ihrer Bewerbungsrede vor dem Gemeinderat verwies Sonja Fehrenbacher auf ihre 24-jährige Kommunalerfahrung. Besonders wichtig sei ihr die Zusammenarbeit mit den Fachämtern. Sie werde eine loyale und konstruktive Beraterin für die Verwaltungsspitze sein und die gute Arbeit des Rechtsamts fortsetzen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Aus Übung wird Ernst: Göppinger Bergretter helfen Schwerverletztem

Als ein Wanderer am Samstag vom Buchstein vor der Tegernseer Hütte abstürzte und sich schwer verletzte, wurde die Bergwacht Göppingen per Zufall zum Erstretter. weiter lesen