KÖPFE - KLATSCH - KURIOSES

|

Die fünfte Haareszeit

Alles Lockenwickler, oder was? Eine haarige Sache war die Spezialaufgabe, die der Radiosender Antenne 1 dem TSV Adelberg-Oberberken und den Hundsholzhexen stellte: die TSV-Halle in einen Friseursalon umzufrisieren, bevölkert von vielen Damen und auch Herren, die sich Lockenwickler eindrehen lassen. Einerseits eine Huldigung an die große Zeit der Dauerwelle, die vor genau 106 Jahren in die Welt kam, andererseits eine Reverenz an die fünfte Jahreszeit, die hier zur "5. Haareszeit" wurde. Einfach wars aber nicht. Nur gut, dass im mitfiebernden Publikum zwei Friseurmeisterinnen waren. Hand in Hand reiften die Ideen. In der Halle schneiderten, malten und bastelten Teams der Vereine, im Vereinszimmer ratterten die Nähmaschinen. Der Bodenläufer musste als Grundlage für einen übergroßen Lockenwickler herhalten, der über drei Meter haben sollte. Er wuchs in die Höhe bis unter die Decke, aufgebaut aus Fässern und bestückt mit Handfegern, die die Borsten darstellten. Die mussten aber erst gesammelt werden. Derweil rückten Friseurmeisterinnen mit Boxen an, gefüllt mit Lockenwicklern und Klipse, und ließen ihre Kunst an jedem nur irgendwie wickelbaren Haar walten. Selbst fünf Männer bekamen Wickler in ihre kurzen Haare. Auch Bürgermeisterin Carmen Marquardt stellte sich in den Dienst des Wettbewerbs und half beim Wickeln. Der Narrenruf der Hundsholzhexen und die Live-Übertragung aus dem Radio sorgten für gute Stimmung in der Halle. Dann war es geschafft: Vor dem überdimensionalen Wickler saßen 40 Personen mit Friseur-Umhang und eingedrehten Haaren, elf davon unter der Trockenhaube. Ein Bild wie aus den 60er-Jahren, schwärmten die Adelberger.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Drama von Eislingen: Opfern die Kehle durchgeschnitten

Drei Tote in Eislinger Tiefgarage: Der mutmaßliche Täter hat seiner Noch-Ehefrau und deren Freund mit einem Küchenmesser die Kehle durchgeschnitten und sich offenbar durch einen Kopfschuss selbst getötet. weiter lesen