KÖPFE - KLATSCH - KURIOSES

|

Kommission in Berlin

"Erst mal war ich sehr überrascht", sagt Alex Maier. Der Vorsitzende des Vereins "Kreis Göppingen nazifrei" war am Mittwoch beim Neujahrsempfang der Kreisgrünen im Alten Schlachthof in Geislingen, als Redner Cem Özdemir den 200 Gästen verkündete, dass Maier, der auch stellvertretender Kreisvorsitzender der Partei ist, in die Rechtsextremismus-Kommission des Grünen-Bundesverbandes berufen wird. "Das zeigt auch, dass man in Berlin im Blick hat, was die Basis so macht", sagt Maier, der "sehr gerne" in der Kommission in der Hauptstadt mitarbeiten will. "Ich möchte da dann ein bisschen die Sicht von unten reinbringen", meint das Mitglied im Landesvorstand der Grünen Jugend. Neben Özdemir und Maier, der im Mai auch für den Göppinger Gemeinderat kandidiert, sitzen unter anderem Renate Künast und Claudia Roth in der Kommission, in der auch über den Umgang mit Rechtsextremisten diskutiert wird. Das Thema ist Maier nicht fremd - federführend organisiert er im Verein den Widerstand gegen die jährlich stattfindenden Nazidemos in Göppingen.

Grüße aus den USA

Herzliche Grüße aus seinem "Überwinterungsquartier" in Florida schickt aus Eschenbach. Er weilt schon den fünften Winter in sonnigen Gefilden und hat dort seine Freunde. Die Heimat gerät ihm aber nicht aus dem Blick - dank Laptop mit weltumspannender Reichweite. "Diesmal hab ich für den Morgenkaffee immer meine NWZ bereit", schreibt er. "Jetzt fehlen mir nur noch zum Frühstück drei Butterbrezeln vom Zwicker, dann wär alles perfekt."

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ärger über Bahn: Warten auf Züge, Warten auf Erklärungen

Trotz der Zusage seitens des Ministeriums und der Bahn wartet ein Pendler seit Wochen auf Informationen. Auch die Abgeordneten wissen nichts. weiter lesen