KÖPFE - KLATSCH - KURIOSES

|
Lilo Renz (l.) begrüßt das das Ehepaar Gößler aus Göppingen.

Babysitting am Geburtstag

Zwei gute Freunde, das sind die Oberbürgermeister aus Göppingen und Schwäbisch Gmünd,

Guido Till - und

Richard Arnold - . Als die beiden Stadtoberhäupter auf der CMT in Stuttgart für das Stauferland die Werbetrommel rührten, hatte Arnold, der an diesem Tag Geburtstag feierte, den 23 Monate alten Sohn von OB Till auf dem Schoß. "Babysitting kann ich", erklärte Arnold und löste damit auch ein Versprechen ein, das er Till bei dessen Amtseinsetzung im vergangenen Jahr gegeben hatte. Auf der Messe-Showbühne des Südwestrundfunks wurde kurz darauf der Gmünder OB vom Publikum mit einem Geburtstagsständchen gefeiert. Politische Gäste am Gartenschau-Stand auf der CMT waren auch

Alexander Bonde - , der für die Gartenschau zuständige Landesminister, sowie Regierungspräsident

Johannes Schmalzl - . Landesgartenschaugeschäftsführer

Karl-Eugen Ebertshäuser - versprach Schmalzl, "alles, was Rang und Namen hat, mit nach Gmünd zu schleppen".

Über 10 000 Besucher

Das Ehepaar

Theresia - und

Wolfgang Gößler - aus Göppingen besuchte die Jahresausstellung zum Thema Großstadt in der Kulturmühle in Rechberghausen. Die Überraschung und die Freude waren groß, als

Lilo Renz - und

Karin Strobel - von der Kulturmühle das Ehepaar als 10 000. und 10001. Besucher begrüßten. Als Erinnerung an das Ereignis konnte sich das Ehepaar Gößler einen Kulturmühlenbecher mit dem Kulturmüller aussuchen und mit nach Hause nehmen. Insgesamt 10 815 Menschen haben 2013 die Veranstaltungen in der Kulturmühle besucht.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Täter von Eislingen entschuldigt sich in Abschiedsbrief

Drei Tote in Eislinger Tiefgarage: Der mutmaßliche Täter hat seiner Noch-Ehefrau und deren Freund mit einem Küchenmesser die Kehle durchgeschnitten und sich offenbar durch einen Kopfschuss selbst getötet. Er entschuldigt sich für die Tat in einem Abschiedsbrief. weiter lesen