KÖPFE - KLATSCH - KURIOSES

|
Vorherige Inhalte
  • Bernhard und Annette Leube aus Eislingen zählen zu den zehn besten Energiesparern im Land. Kreissparkassen-Vorstand Joachim Müller (rechts) gratulierte. 1/3
    Bernhard und Annette Leube aus Eislingen zählen zu den zehn besten Energiesparern im Land. Kreissparkassen-Vorstand Joachim Müller (rechts) gratulierte.
  • Was für ein Wels! Mit 250 Zentimetern Länge ist es ein echtes "Fluss-Monster", das vier Rechberghäuser Angler aus dem Ebro in Spanien geholt haben. 2/3
    Was für ein Wels! Mit 250 Zentimetern Länge ist es ein echtes "Fluss-Monster", das vier Rechberghäuser Angler aus dem Ebro in Spanien geholt haben.
  • Hat sich als Designer mit Stromsparen im Internet befasst und einen Preis gewonnen: Christian Ehni 3/3
    Hat sich als Designer mit Stromsparen im Internet befasst und einen Preis gewonnen: Christian Ehni
Nächste Inhalte

Siegreiche Energiesparer

Annette und Bernhard Leube aus Eislingen gehören zu den größten Energiesparern im Land. Sie haben ihr Haus aus den 50er-Jahren mit einer umfassenden Sanierung zu einem Energiesparhaus nach den "KFW-100-Kriterien" aufgewertet. Ganz nebenbei wurde ihr Zweifamilienhaus mit Unterstützung von Architekt Hans Zeeb aus Süßen zum Mehrgenerationenhaus aufgewertet, in dem drei Generationen unter einem Dach leben. Jetzt wurde Familie Leube von einer Sachverständigen-Jury zu einem von zehn Landessiegern erklärt. In einer Feierstunde der Kreissparkasse Göppingen gratulierte ihnen KSK-Vorstandsmitglied Joachim Müller. Schon im vergangenen Jahr zählten Bauherren aus dem Kreis Göppingen zu den Siegern des Energiesparwettbewerbs, der vom Sparkassen- und Giroverband Baden-Württemberg und der Landesbausparkasse mit Unterstützung des Umweltministeriums veranstaltet wird. Die Kreissparkasse nehme das Thema Energiesparen sehr ernst, unterstrich Joachim Müller. Seit vielen Jahren setze sie rund um Modernisierungsfragen einen Schwerpunkt in ihrer Kundenberatung.

Erfolgreicher Designer

Ein weiterer Preis ging dieser Tage nach Eislingen: Christian Ehni wurde mit dem Ravensburger Designpreis ausgezeichnet. Der Absolvent der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) hat sich in seiner Bachelorarbeit mit einem Thema befasst, das auf den ersten Blick kein typisches Designer-Sujet zu sein scheint: das Stromsparen im Internet. Immerhin gehen zwei Prozent des weltweiten Stromverbrauchs auf das Konto des Internets. Die Kampagne von Ehni und einem Kommilitonen zielt darauf, Facebook-Einträge nicht zu speichern, sondern nach einer gewissen Zeit automatisch zu löschen. Der mit 500 Euro dotierte Preis wird von der BW-Bank vergeben. Um einen Arbeitsplatz braucht sich der junge Eislinger auch keine Sorgen machen: Er arbeitet künftig für die renommierte Agentur Jung von Matt in Stuttgart.

Ein Riese von einem Wels

Fischerfreunde aus Rechberghausen knacken den bisherigen Ländle-Rekord im Welsfischen am Ebro-Stausee bei Mequinenza. Sie zogen einen kapitalen Wels von sage und schreibe 250 Zentimetern Länge und 100,3 Kilo Gewicht an Land. Vier Fischerfreunde besuchten eine Woche lang ihren Freund Oliver Schier in Spanien und angelten mit Unterstützung von Fischer-Guide Charly "Bembel" Schuck. Beim ersten Versuch, den Rekord-Wels zu fangen, riss sogar die Angelschnur. Timo Depner gelang es schließlich, das "Fluss-Monster" mit vollem Körpereinsatz an Land zu ziehen. "Petri Heil" kann man da nur sagen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Mehrheit lehnt Messstelle an der Sternkreuzung ab

Die Mehrheit im Göppinger Gemeinderat hat eine Messstelle für Luftschadstoffe an der Sternkreuzung abgelehnt. Auch die Verwaltung war dagegen. weiter lesen