Kirche will Jugendliche besser erreichen

Der Kinosaal war gut gefüllt: Rund 200 Jugendliche kamen ins Staufen-Movieplex nach Göppingen - um Gottesdienst zu feiern.

|

Gottesdienst mit Popcorn im Kino hört sich im ersten Moment eigenartig an. Denn das Evangelische Jugendwerk Bezirk Göppingen (EJGP) hatte einen Kinosaal gemietet. "Wir haben uns zum Ziel gesetzt, junge Menschen in ihrer Lebenswelt zu erreichen. Und dafür müssen wir auch gewohnte Orte verlassen und Neues wagen", erklärt EJGP-Bezirksjugendreferent Nils Latschinske. "Normalerweise sind wir mit unserer Jugendgottesdienstreihe "jesus.com(e)" in der Stadtkirche zu Hause, einmal im Jahr wollen wir aber etwas Besonderes machen."

Nach ein paar Liedern geht das Saallicht aus, vorne knipst Martin Burger, Landesjugendreferent im Evangelischen Jugendwerks, eine kleine Lampe an und führt in den Film ein. Ein unglücklicher Obdachloser hat nur einen Traum: Er will ein erfolgreicher Börsenmakler werden und dadurch vor allem glücklich. "Das Streben nach Glück" so heißt der für den Oscar nominierte Film, der in Ausschnitten gezeigt wurde. Dazwischen verwob Burger die Filmhandlung mit Gedanken zur Jahreslosung aus Psalm 73: "Gott nahe zu sein ist mein Glück".

Burger findet diese Art des Gottesdienstes etwas Besonderes: "Die Predigt wirkt nicht so aufgesetzt, da es ein Film mit Inhalt ist, auf den man gut eingehen und bildlich etwas ausdrücken kann. Das bleibt den Jugendlichen im Kopf."


Der nächste jesus.com(e)-Jugendgottesdienst findet am Sonntag, 30.März, um 18.30 Uhr in der Göppinger Stadtkirche statt. Das Thema: "Yolo". Weitere Informationen zur Jugendgottesdienstreihe und einen Bilderrückblick gibt es unter www.jugo-goeppingen.de und auf der Facebookseite: www.facebook.com/ejw.goeppingen?fref=ts

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Behörde muss sich wegen Baustelle auf B 297 der Kritik stellen

Ab Montag ist die B 297 zwischen Göppingen und Rechberghausen komplett gesperrt. Mit den Umleitungsstrecken ist nicht jeder einverstanden. weiter lesen