Kinder fragen Staufer

|

Frag doch mal die Staufer! Das ist das Motto, mit dem Kreisarchivar Dr. Stefan Lang an sein neues Buchprojekt herangeht. Kinder und Jugendliche sollen ihr Interesse für die Staufer wecken, ohne in trockenen Geschichtsaufzeichnungen wälzen zu müssen. Im Mittelpunkt des Buches stehen Fragen aus dem Alltag der Ritter und Burgfräulein, aber auch der einfachen Leute. Kinder haben einen unverstellten, neugierigen Blick auf diese Sachen, erklärt Stefan Lang. Deshalb dürfen sie ihre Fragen bis 31. Juli einreichen. In dem Buch werden sie von bekannten Historikern kindgerecht und kompakt beantwortet. Mitmachen können Kinder und Jugendliche von acht bis 16 Jahren. Die besten 30 Fragen werden ausgewählt und zusammengefasst in dem Buch beantwortet. Es soll im Jahr 2014 auf den Markt kommen. Jeder Schüler, dessen Frage abgedruckt wird, erhält das Buch und wird zur feierlichen Buchvorstellung eingeladen. Das Ganze soll ein Weg sein, Kinder schon früh für die Staufer zu begeistern, ohne dass sie mit zuviel Informationen erschlagen werden, sagt der Kreisarchivar.

Die Idee zu dem Titel des Projekts kam Kreisarchivar Stefan Lang und dem Göppinger Stadtarchivar Karl-Heinz Ruess im November. Der Stadtarchivar hatte ein Kettenhemd gekauft und fragte sich, wie man das Metall-Gewand von überschüssigem Fett befreit. Schon war die Frage geboren: "Wie wäscht man ein Kettenhemd?"

Info Fragen an die Staufer und ihre Zeit einsenden an: Kreisarchiv Göppingen, Postfach 809, 73008 Göppingen oder per E-Mail an: kulturamt@landkreis goeppingen.de

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Göppinger „Brezeltaste“ gerät schon in die Kritik

Das Kurzparken in der Hauptstraße ist kurz nach der Einführung bereits wieder ins Gerede gekommen. Außerdem sind nächtliche Verkehrsrowdys vielen in Dorn im Auge. weiter lesen