Karate für Grenzgänger

|
Körperbeherrschung und Konzentration sind gefragt.

Seit Januar wird bei der KSG Eislingen mit Kyokushinkai-Karate eine ganz besondere Kampfsportart betrieben. Richtig beeindruckend: Kaum sind die ehrgeizigen Kampfsportler in Eislingen durchgestartet, wird dort nun die Deutsche Meisterschaft mit internationaler Beteiligung ausgetragen.

Von Nadja Kienle

Kyokushin gilt weltweit als einer der härtesten und anstrengendsten Karatestile. Diese Stilrichtung sei jedoch in einigen Regionen Deutschlands noch nicht so bekannt, weshalb es dann dort auch entsprechend wenige Dojos - Clubs oder Trainingseinheiten - gebe, erklärt Dragan Dzodan, der mit 13 Jahren in Belgrad seine Leidenschaft für diesen Kampfsport entdeckte. "Ich kam damals durch meinen Bruder zum Kyokushin, der diese Stilrichtung ebenfalls trainierte", berichtet Dzodan, der seit rund zehn Jahren in Stuttgart beim TV Echterdingen in einem Kyokushinkai Karate Dojo trainiert und dort auch Co-Trainer ist. "In unser Dojo in Stuttgart kommen rund 30 Leute regelmäßig zum Training", erklärt der Eislinger. Dienstags und freitags findet in Stuttgart das Training statt, hinzu kommt dann noch ein Outdoor-Training in der Nähe von Kirchheim.

Daraus wird bereits deutlich, dass Ausdauer, Fleiß und Disziplin ein wesentlicher Bestandteil dieses Kampfstils sind. "Wesentliche Merkmale dieser Stilrichtung sind vor allem, dass er im Vollkontakt und bei Erwachsenen ohne eine Schutzausstattung trainiert wird", informiert Dzodan. Neben der Besonderheit, dass die ausgeführten Schläge bis zum Körper durchgeführt werden, sind auch verschiedene Techniken mit Tritten zum Bein erlaubt - nicht zulässig sind jedoch Schlagausführungen im Gesichtsbereich. "Das grundlegende Motto dieser Stilrichtung lautet Never give-up!", ergänzt zudem Mathias Neu aus Göppingen, der diese besondere Kampfsportrichtung seit vier Jahren verfolgt. Es gehe darum, körperlich und auch mental an seine Grenzen zu gehen, erklärt er. Dieser Karatestil ist dabei allerdings nicht nur ein Weg um harte Selbstverteidigungstechniken, Kraft, Körper- und Selbstbeherrschung und Konzentration zu trainieren: "Im Kyokushin Karate spielen auch Werte, wie Disziplin, Höflichkeit, Etikette, Fairness und Teamgeist eine bedeutende Rolle", so Dzodan.

Trainiert und gekämpft wird dabei barfuß und im traditionell weißen Karategi, der mit dem speziellen Symbol dieses Karatestils verziert und mit dem individuell erreichten farbigen Gürtel zusammengehalten wird. Auch im Kyokushin Karate wird beim Gürtel zwischen Schüler- (kyu) und Meistergraden (dan) differenziert. Anfänger starten zu Beginn mit dem weißen Gürtel und können sich dann in der Schülergraduierung vom orangen, blauen, gelben über den grünen bis zum braunen Gürtel weiter qualifizieren. Die jeweiligen Meistergrade umfassen dann allesamt den schwarzen Gürtel.

Besonders bewundernswert ist gerade bei den Fortgeschrittenen, mit welcher Schnelligkeit und Präzision die verschiedenen Kampf-Techniken ausgeführt werden. Doch der Anschein der Leichtigkeit, mit der die Sportler über die Kampffläche wirbeln, täuscht - denn dahinter steckt jahrelanges hartes Training, sowie sehr viel Geduld und Fleiß, wie Dzodan und Neu bestätigen. Dies gilt ebenso für die Katas, bei denen die Kampfkünstler in einer genau festgelegten Bewegungs-Choreographie mit höchster Konzentration gegen einen imaginären Gegner kämpfen. Beim Kyokushin-Stil existiert eine Vielzahl solcher Katas - Dragan Dzodan, der auch Mitglied im deutschen Nationalkader ist und den braunen Gürtel trägt, beherrscht über 30 solcher Katas. Da der versierte Kampfkünstler gerne noch zusätzlich eine eigene Gruppe trainieren möchte und auch um die Bekanntheit dieses Karatestils weiter zu erhöhen, wurde aktuell im Januar bei der KSG Eislingen ein Kyokushinkai Karate Dojo ins Leben gerufen. "Unser Verein ist immer offen für neue Sportarten, um für Mitglieder attraktiv zu sein", erklärt Vereinsvorsitzender Michael Barth. Das Sportangebot der KSG ist dabei recht vielfältig und umfasst beispielsweise Fußball, Volleyball, Show-Dance, Round-Dance, Frauengymnastik, Gesundheitssport, Dart, Kinder-Turnen und auch Eltern-Kind-Turnen - sowie nun Kyokushinkai-Karate. Ab März sei zudem geplant, dass die Angebotspalette zusätzlich noch mit dem brasilianischen Tanz "Zumba" erweitert wird, verrät Barth schon einmal.

Die zehn Kampfsportler, die jeden Donnerstagabend in der KSG Halle trainieren, starten derweil schon richtig durch. "Der Kontakt zur KSG kam über meinen Arbeitskollegen Laurence Schirinzi zustande, der bei der KSG die Fußballjugend trainiert", erzählt Dzodan, der für den Eislinger Verein zudem gleich noch einen richtig Clou eingefädelt hat: Gemeinsam mit dem Verband IKO Kyokushinkaikan Deutschland veranstaltet die KSG Eislingen am heutigen Samstag nämlich die Deutschen Meisterschaften mit internationaler Beteiligung im Koyushinkai-Karate. Los geht es dabei um 10 Uhr in der Öschhalle I in Eislingen. "Es werden rund 70 Kämpfer an der Deutschen Meisterschaft teilnehmen", informiert Dzodan. Neben den deutschen Kämpfern werden auch viele Sportler aus Litauen, Polen und zum Beispiel auch aus Tschechien anreisen, sowie voraussichtlich auch Mitglieder des Nationalkaders dabei sein. Auch der fachkundige Trainer Andrej Daiber des Dojos in Stuttgart wird ebenfalls mit von der Partie sein.

Die Kämpfe starten zunächst mit den Kindern und Jugendlichen ab sechs bis 18 Jahren, für die eine Schutzausrüstung vorgeschrieben ist und die teilweise nach Gewichtsklassen kämpfen. Im Anschluss folgen die Kämpfe in der Nachwuchs-, Profi- und Seniorenkategorie ohne Gewichtsklassen. Von 13 bis etwa 14 Uhr wird eine Mittagspause stattfinden, in der die Showtanz-Gruppe "Half Caises Click" für Unterhaltung sorgen wollen und Auftritte des japanischen Schwertkampfs "Kendo" bestaunt werden können. Die Kämpfe werden dabei auf zwei Kampfflächen stattfinden. Gegen 17 Uhr steht zudem noch eine Siegerehrung auf dem Programm. Die KSG und die Kampfsportler freuen sich bereits riesig auf die Veranstaltung und hoffen auch auf viel Publikum.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Räuber schießt auf Verkäuferin in Geislingen

Ein Mann hat am Freitag einen Lebens­mit­telladen in Geislingen überfallen und die Besitz­erin mit Schüssen verletzt. weiter lesen